KONTOVERWALTUNG FÜR ADMINISTRATOREN

Einrichten von Autodesk Flex


Mit Autodesk Flex können Gelegenheitsnutzer Tokens verwenden, um 24 Stunden lang auf alle Produkte zuzugreifen, die mit Flex verfügbar sind. Nachdem Sie Flex-Tokens erworben haben, können Sie Benutzer zuweisen und angeben, auf welche Produkte diese zugreifen können. Einen Überblick finden Sie unter Autodesk Flex.

 

Wichtig: Damit keine Gebühren für Leerlaufzeiten anfallen, sollten Benutzer Produkte schließen, wenn sie nicht verwendet werden.

 

Drei Schritte für den Einstieg in Flex (Video: 2:44 Min.)

Video: Video zum technischen Manager für Autodesk Flex.

Führen Sie die folgenden Schritte durch, um Flex einzurichten und Gelegenheitsnutzer einzuladen, auf Autodesk-Produkte zuzugreifen, die mit Flex verfügbar sind.


Zuweisen von Flex-Benutzern

  1. Kaufen Sie Flex-Tokens. Weitere Informationen finden Sie unter Tokens kaufen.

  2. Melden Sie sich unter manage.autodesk.com bei Autodesk Account an und klicken auf „Benutzerverwaltung“ > „Nach Produkt“.

  3. Wählen Sie „Flex“ aus und klicken Sie auf „Benutzer zuweisen“.

  4. Wählen Sie eine der folgenden Optionen, je nachdem, ob Sie einen vorhandenen Benutzer zuweisen oder einen neuen Benutzer einladen möchten. 

    • Neue Benutzer: Geben Sie den vollständigen Namen gefolgt von einer E-Mail-Adresse in spitzen Klammern ein (z. B. Max Mustermann <Max.Mustermann@email.com>).

    Anmerkung: Neue Benutzer werden aufgefordert, ein Konto bei Autodesk Account zu erstellen, wenn sie noch keines besitzen. Wenn ein neuer Benutzer eine Einladung nicht innerhalb von sieben Tagen annimmt, müssen Sie die Einladung erneut senden.

  5. Zeigen Sie Ihre Flex-Nutzungsberichte an. Weitere Informationen finden Sie unter Informationen zur Verwendung von Flex


Verwalten des Produktzugriffs für einzelne Benutzer

Sie können festlegen, welche Produkte Ihren Gelegenheitsnutzern mit Flex zur Verfügung stehen.

  1. Melden Sie sich unter manage.autodesk.com bei Autodesk Account an und klicken Sie auf „Benutzerverwaltung“ > „Nach Produkt“.

  2. Wählen Sie in der Produktliste den Eintrag „Flex“ aus. 

  3. Wählen Sie unter „Zugewiesene Benutzer“ den Benutzer aus, den Sie verwalten möchten, um eine Liste der Produkte und Services anzuzeigen.

  4. Wählen Sie die Produkte und Services aus, die Sie zuweisen möchten, oder löschen alle, deren Zuweisung Sie aufheben möchten. 

    Anmerkung: Wenn alle Produkte ausgewählt sind (keine Produkte gelöscht werden) und Autodesk neue Produkte zu Flex hinzufügt, kann automatisch auf die neuen Produkte zugegriffen werden. Sie müssen die Zuweisung proaktiv aufheben, wenn Sie keinen automatischen Zugriff auf neue Produkte wünschen.

  5. Klicken Sie auf „Änderungen speichern“. 

Benutzer erhalten eine E-Mail mit der Benachrichtigung, dass sie Zugriff auf Produkte haben, wenn sie einzeln zugewiesen wurden. Wenn Sie die Option „Importieren“ zum Zuweisen verwenden, werden keine E-Mail-Benachrichtigungen gesendet.


Verwalten der Vorgabezuweisungen

Alternativ zur Verwaltung des Produktzugriffs für einzelne Benutzer können Sie den vorgabegemäßen Zugriff auf Produkte und Services für Ihr gesamtes Team einrichten. Wenn die Vorgabezuweisungen aktiviert sind, erhalten bestehende und neue Benutzer Zugriff auf die gleichen ausgewählten Produkte.

 

Anmerkung: Für Gastbenutzer werden Vorgabezuweisungen automatisch deaktiviert. Autodesk empfiehlt, dies so beizubehalten. Wenn Sie die Vorgabezuweisungen für Gastbenutzer jedoch aktivieren (oder deaktivieren) müssen, können Sie den Autodesk-Support kontaktieren.

 

So richten Sie Vorgabezuweisungen ein:

  1. Melden Sie sich unter manage.autodesk.com bei Ihrem Konto bei Autodesk Account an.    

  2. Wählen Sie auf Ihrer Kontoseite „Benutzerverwaltung“ > „Nach Benutzer“ aus.

  3. Wählen Sie das Flex-Team aus, für das Sie Vorgabezuweisungen verwalten möchten.

  4. Klicken Sie oben rechts auf das Zahnradsymbol der Teameinstellungen.

  5. Klicken Sie unter „Benutzerverwaltung“ > „Vorgabezuweisungen“ auf „Vorgabemäßige Zuweisungen einrichten“.

  6. Klicken Sie im Dialogfeld „Verwalten von vorgabemäßigen Zuweisungen“ auf „Flex“.

  7. Wählen Sie die Produkte aus, denen Sie Vorgabezugriff zuweisen möchten. Wenn Autodesk Flex um neue Produkte erweitert, können Benutzer mit Vorgabezuweisungen nicht automatisch auf die neuen Produkte zugreifen. Bearbeiten Sie die Liste der Vorgabezuweisungen, um Zugriff auf die neuen Produkten zuzuweisen.

  8. Klicken Sie auf „Änderungen speichern“, um Vorgabezuweisungen zu aktivieren.

 

So deaktivieren Sie Vorgabezuweisungen:

  • Deaktivieren Sie im Dialogfeld „Verwalten von vorgabemäßigen Zuweisungen“ alle Produkte.

Anmerkung: Benutzer erhalten keine E-Mail-Benachrichtigungen, wenn die Vorgabezuweisungen geändert wurden.

 

Priorität von Abonnement und Testversion

 

Wenn ein Benutzer sowohl einem Single-User-Abonnement als auch Flex-Token zugewiesen ist, werden keine Tokens verwendet. Wenn Sie beispielsweise ein AutoCAD-Abonnement zuweisen, verwendet dieser Benutzer keine Tokens für AutoCAD.

Ebenso verbrauchen Benutzer während eines Testzeitraums keine Tokens für dieses Produkt. Weisen Sie die Benutzer an, die Meldung zum Ablauf der Testversion zu ignorieren. Nach Ablauf des Testzeitraums werden sie Tokens verwenden.

 

Anmerkung: Die Priorität von Abonnement und Testversion gilt nur, wenn dieselbe Autodesk-ID bei der Anmeldung verwendet wird.


Erwerb zusätzlicher Flex-Tokens

Wenn Sie zusätzliche Tokens erwerben, werden diese zum Token-Guthaben Ihres Teams hinzugefügt. Tokens aus einem Flex-Kauf sind ab dem Kaufdatum ein Jahr lang gültig, wobei ältere Tokens zuerst verbraucht werden. Dadurch wird sichergestellt, dass Sie möglichst viel Zeit zum Verwenden der Tokens haben.

 

Wenn Sie mehrere Teams verwalten, überprüfen Sie, ob der Flex-Kauf dem richtigen Team zugeordnet wurde. Ist dies nicht der Fall, können Sie ihn in ein anderes Team verschieben, das Sie über Autodesk Account verwalten. Weitere Informationen finden Sie unter Flex-Tokens und Teams.

 

Installation und Anmeldung für Gelegenheitsnutzer

 

Ihre Flex-Token-Benutzer können Produkte herunterladen und installieren.

  1. Melden Sie sich unter manage.autodesk.com bei Ihrem Konto an und klicken Sie auf „Alle Produkte und Services“.

  2. Wählen Sie in der Liste der Produktnamen „Flex“ aus. Klicken Sie auf „Elemente anzeigen“.

 

Es ist keine Neuinstallation erforderlich, wenn Sie von Flex zu einer Single-User-Abonnementlizenz wechseln oder wenn Sie bereits eine unterstützte Version aus einem früheren Abonnement oder einer Testversion installiert haben.


Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Was ist der Unterschied zwischen einem Single-User-Abonnement und Flex?

Sowohl Single-User- als auch Flex-Abonnements sind Formen von Abonnements für benannte Benutzer. Single-User-Abonnements sind dedizierte Abonnements, die jeweils nur einem benannten Benutzer zur Verwendung zugewiesen werden. Sie sind am besten für Benutzer geeignet, die häufig auf Produkte zugreifen. Flex ist jedoch kein dediziertes Abonnement. Es kann von einer unbegrenzten Anzahl von Benutzern gemeinsam genutzt werden, die durch den Verbrauch von Tokens tagesweise kostenpflichtige Produkte nutzen. Flex eignet sich am besten für die gelegentliche Produktnutzung.

Woher weiß ich, welche Flex-Tokens nach einem Neukauf meines Teams verwendet wird?

Obwohl jeder Flex-Kauf zu einem oder mehreren neuen Flex-Token-Paketen führt, werden Tokens aus jedem Kauf dem Token-Guthaben eines Teams angerechnet. Wenn Ihr Team auf Produkte zugreift, werden Tokens aus dem Flex-Token-Paket mit dem frühesten Enddatum zuerst verbraucht, sodass Sie für die Nutzung jedes Flex-Token-Pakets möglichst viel Zeit haben, bevor es abläuft. Wenn Ihr Team mehrere Flex-Token-Pakete mit demselben Enddatum besitzt, verwendet Flex außerdem zunächst Tokens aus den kleinsten Paketen. Flex verbraucht beispielsweise Tokens aus einem Paket mit 500 Lizenzen, bevor es Tokens aus einem Paket mit 5.000 Lizenzen verbraucht. Dadurch wird sichergestellt, dass Tokens, für die Sie einen höheren Preis bezahlt haben, vor Tokens aus rabattierten Paketen verbraucht werden.

Sollte ich ein Produkt schließen, wenn ich es nicht verwende? Was passiert, wenn ich vergessen habe, ein Produkt zu schließen, bevor das Wochenende beginnt?

Ja. Schließen Sie Produkte, die Sie nicht verwenden, um zusätzliche Token-Gebühren zu vermeiden. Tokens werden einmal alle 24 Stunden berechnet, auch wenn Sie das Produkt nicht aktiv nutzen. Dies sollten Sie dringend beachten, um unnötige Gebühren zu vermeiden.

Wie erfahre ich als Benutzer, dass nur noch wenige Tokens verbleiben?

Wenn Sie sich bei einem Produkt anmelden, bestätigt Flex, dass Ihr Team über genügend Tokens verfügt, um den Tagessatz für die neue Produktsitzung abzudecken. Wenn das Token-Guthaben nicht ausreicht, teilt Flex Ihnen das über eine Nachricht mit. Sie können das Produkt erst nutzen, wenn Ihr Team über genügend Tokens verfügt. Anmerkung: Diese Meldung wird angezeigt, wenn das Guthaben des Teams kleiner ist als der tägliche Tokensatz des Produkts, das Sie ausführen möchten, wenn der Kontostand des Teams null ist oder wenn das Flex-Abonnement das zwölfmonatige Ablaufdatum erreicht hat.

Was passiert, wenn ich in zwei Teams arbeite, die beide über Flex verfügen?

Wenn Sie ein Produkt öffnen und sich anmelden, können Sie nicht angeben, welches Team für die Tokennutzung verwendet werden soll. In diesem Fall wählt Autodesk das Team aus.

Wenn mein Team bereits einen Premium-Vertrag hatte, bevor es Flex kaufte, genießen wir dann immer noch dieselben Vorteile mit Flex?

Ja. Wenn Ihr Team Flex erwirbt, übernehmen die Flex-Benutzer den Vertrag und die Leistungen der Single-User-Abonnements, die bereits in diesem Team enthalten sind.

Werden Tokens berechnet, wenn ich mich versehentlich bei einem Produkt anmelde und mich dann sofort abmelde?

Tokens werden nicht berechnet, wenn Sie sich innerhalb von fünf Minuten an- und abmelden.

Laufen die Token ab? Sind sie übertragbar?

Jedes Flex-Token-Paket gilt ab dem Kaufdatum für ein Jahr. Wenn ein Flex-Token-Paket das Enddatum mit einem positiven Token-Guthaben erreicht, laufen die verbleibenden Tokens ab. Tokens aus abgelaufenen Abonnements werden nicht übertragen, und es gibt keine Rückerstattung für nicht verwendete abgelaufene Tokens.

Ich weiß, dass ich innerhalb von 24 Stunden nur eine Nutzungsgebühr pro Produkt bezahle (unabhängig davon, wie oft ich das Produkt öffne und schließe). Was passiert jedoch, wenn ich während dieser 24 Stunden in eine andere Zeitzone reise? Habe ich die Anzahl der Stunden, bevor eine zweite Abrechnung auftritt, dann erhöht oder verringert?

Ein Wechsel der Zeitzonen hat keine Auswirkungen auf den 24-Stunden-Zeitraum. Da die Anmeldung beim Produkt bereits begonnen hat, fallen 24 Stunden lang nach dieser Startzeit keine weiteren Kosten an, unabhängig von der Zeitzone, deren lokale Zeit Sie auf der Uhr sehen.

Was geschieht, wenn ich ein Plug-in für ein Produkt verwende? Wie werden Flex-Tokens für Plug-ins berechnet?

Bei einigen Produkt-Plug-ins fallen beim Zugriff tägliche Token-Gebühren an, bei anderen Plug-ins ist dies wiederum nicht der Fall. Wenn das Plug-in so konfiguriert wurde, dass es beim Start des Host-Produkts startet, wird für beide eine tägliche Token-Gebühr berechnet. Um unbeabsichtigte Gebühren für Plug-ins zu vermeiden, konfigurieren Sie Ihr Plug-in nicht so, dass es beim Start des Host-Produkts geladen wird. Weitere Informationen finden Sie in der Flex-Preistabelle.

Ist für Flex eine Internetverbindung erforderlich?

Ja. Sie müssen sich alle 24 Stunden mit dem Internet verbinden. Eine Internetverbindung ist erforderlich, wenn Sie sich zum ersten Mal bei einem Produkt anmelden. Danach können Sie bis zu 24 Stunden offline gehen. Wenn Sie sich der 24-Stunden-Marke nähern, werden Sie in einer produktinternen Meldung darüber informiert, dass eine Online-Anmeldung erneut erforderlich ist.

Ich weiß, dass ich Flex eine unbegrenzte Anzahl von Benutzern zuweisen kann. Bedeutet dies, dass ich Produkte, die in Flex enthalten sind, auf einer unbegrenzten Anzahl von Geräten installieren und/oder eine unbegrenzte Anzahl von gleichzeitigen Sitzungen ausführen kann?

Für Flex gelten die gleichen Nutzungsbedingungen wie für Single-User-Abonnements. Jeder Benutzer, der einem im Lieferumfang von Flex enthaltenen Produkt zugewiesen ist, kann dieses Produkt auf bis zu drei Geräten installieren und dieses Produkt auf jeweils einem Gerät ausführen.

Wenn ein Flex-Benutzer auf einem Gerät auf ein Programm zugreift und sich dann am selben Tag von einem anderen Gerät aus bei demselben Programm anmeldet, wird für den Benutzer zweimal abgerechnet?

Flex berechnet die tägliche Token-Gebühr nur einmal pro benanntem Benutzer, pro Produkt und pro 24 Stunden, unabhängig davon, welches Gerät der Benutzer verwendet, um auf das Produkt zuzugreifen.

Wenn ein Flex-Benutzer am selben Tag auf zwei Versionen desselben Produkts zugreift, wird ihm das Produkt dann zweimal in Rechnung gestellt?

Flex berechnet den täglichen Token-Satz nur einmal pro benanntem Benutzer, pro Produkt und pro 24 Stunden, unabhängig von der Produktversion.

Kann ich als Administrator Token-Begrenzungen für Benutzer festlegen?

Sie können die Produkte, auf die die einzelnen Benutzer Zugriff haben, einschränken. Sie können jedoch keine Token-Begrenzung für einen bestimmten Benutzer oder eine Gruppe von Benutzern festlegen.

Unterstützt Flex den Produktzugriff unter Linux?

Bei in Flex enthaltenen Produkten, die unter Linux ausgeführt werden (z. B. Flame, Maya, MotionBuilder und Mudbox), werden für Flex nur Versionen ab 2020 unterstützt.


Benötigen Sie Hilfe? Fragen Sie den Autodesk-Assistenten!

Der Assistent hilft Ihnen dabei, Antworten zu finden oder einen Mitarbeiter zu kontaktieren.


Welche Supportstufe haben Sie?

Verschiedene Abonnementverträge bieten unterschiedliche Supportkategorien. Finden Sie heraus, welche Supportstufe Ihr Vertrag unterstützt.

Supportstufen anzeigen