Product Lifecycle Management (PLM)

Daten- und Prozessmanagement, das sich an Ihr Unternehmen anpasst

Profitieren Sie von den Vorteilen einer Vernetzung von Personen, Prozessen und Daten. Mit Autodesk PLM können Sie die Flexibilität bei der Entwicklung erhöhen, Prozesse ohne Mehrwert reduzieren und die Qualität verbessern.

10 Arbeitstage einsparen – und das immer wieder

Tag für Tag arbeiten Hersteller vom Konzept bis zur Auslieferung mit verschiedenen CAD-Systemen, was zu Unklarheiten, Datenverlusten und Verzögerungen im Prozess führen kann. Autodesk PLM bietet die Möglichkeit der Integration zahlreicher CAD-Lösungen, sodass Teams weiterhin mit den ihnen bereits vertrauten Werkzeugen arbeiten und unabhängig vom Dateityp effizient mit Kollegen und Zulieferern zusammenarbeiten können.

Erfahren Sie, wie Branchenführer mit PLM-Software Hindernisse bei der Produktentwicklung ausräumen, Prozesse beschleunigen, die Effizienz steigern und ihre Flexibilität ausbauen.

Eine zentrale Datenquelle für sämtliche Tätigkeiten

Optimierte Prozesse

Beschleunigen Sie die Produktentwicklung mit zentralisiertem, in CAD integriertem PDM (Englisch) und der Automatisierung von Arbeitsabläufen, um mehr Zeit für wertschöpfende Aufgaben zu haben.

Dynamische Entscheidungsfindung

Sorgen Sie für eine erhebliche Verbesserung der Zusammenarbeit, treffen Sie bereits in frühen Prozessphasen fundiertere Entscheidungen und behalten Sie Kosten und Materialien mit dem systemweiten Datenaustausch in Echtzeit stets im Auge.

Vernetzte Lieferkette

Verbessern Sie die Zusammenarbeit in der Lieferkette und verkürzen Sie Reaktionszeiten durch höhere Auftragstransparenz und -kontrolle sowie durch Markierungs- und Feedbackschleifen in Echtzeit.

Schnellere Marktreife

Stellen Sie Ihre Produkte von der Konzeption bis zur Fertigung in Echtzeit auf veränderliche Märkte ein und profitieren Sie von mehr Innovation, weniger Iterationszyklen und geringeren Kosten.

So beschleunigen Branchenführer mit Autodesk PLM
die Markteinführung

Effiziente Verwaltung geschäftskritischer Prozesse
mit PLM

Produktdatenmanagement (PDM)

Zentralisieren Sie produktbezogene Daten und Prozesse. Reduzieren Sie den Zeitaufwand für Aufgaben mit geringer Wertschöpfung, erhöhen Sie die Flexibilität bei der Produktentwicklung und optimieren Sie die Zusammenarbeit, indem Sie sämtliche Projektdaten an zentraler Stelle vereinen.

Verwaltung von Stücklisten

Mit einer effizienten Stücklistenverwaltung können Sie sämtliche Komponenten Ihrer Produkte dokumentieren, verfolgen und prüfen, sie auf die Fertigung vorbereiten und die Integrität Ihrer Daten im gesamten Produktlebenszyklus sicherstellen.

Änderungsmanagement

Behalten Sie stets die volle Kontrolle über Überarbeitungen von Konstruktionen, Artikeln und Datensätzen in den verschiedenen Phasen des Produktlebenszyklus. Versetzen Sie verschiedene Abteilungen in die Lage, Überarbeitungen effizient zu automatisieren und zu dokumentieren, um Transparenz und Rückverfolgbarkeit im ganzen Unternehmen zu gewährleisten.

 

Entwicklung neuer Produkte

Konfigurieren Sie Projektvorlagen und standardisieren Sie Phase-Gate-Meilensteine, Arbeitsergebnisse und Aufgaben nach Produktlinie, Geschäftsbereich oder Produktteam. Verkürzen Sie die Dauer vom Konzept zur Produktion.

 

Lieferkettenmanagement

Bleiben Sie rund um die Uhr mit Ihrer globalen Lieferkette in Verbindung und greifen Sie jederzeit und überall auf die Informationen zu, die Ihr Unternehmen für Angebotserstellungen, Beschaffung und das Lieferanten-Management benötigt.

 

Qualitätsmanagement

Automatisieren Sie Arbeitsabläufe zur Qualitätssicherung, verfolgen und dokumentieren Sie Änderungen und analysieren Sie Qualitätskennzahlen, um Probleme zu vermeiden. Reduzieren Sie Mängel und Abweichungen. Verbessern Sie die Qualität und Zuverlässigkeit Ihrer Produkte.

 

PLM in der Cloud für optimierte Arbeitsabläufe und verbesserte Zusammenarbeit zwischen Teams, Partnern und Zulieferern


Produktdatenmanagement vereint mit Cloud-basiertem PLM zur Vernetzung von Personen, Prozessen und Daten


Stets bestens über PLM-Trends informiert

WEBINARE

Webinare zum Product Lifecycle Management

Erhalten Sie von Autodesk-Experten Tipps, Tricks und Best Practices zum Product Lifecycle Management. In unserer reichhaltigen Auswahl von Webinaren zum Product Lifecycle Management erfahren Sie, wie Sie mit Autodesk PLM die Zusammenarbeit optimieren, die Flexibilität ausbauen und die Produktqualität steigern können.

 


Lifecycle Insights-Bericht

Höhere Produktivität, vereinfachte Zusammenarbeit

Zahlreiche Faktoren veranlassen Fertigungsunternehmen zur Erkundung neuer Ansätze für die Verwaltung und Ausführung von Produktentwicklungs-

daten und -prozessen. Erfahren Sie, warum die Branche traditionelle Methoden aufgibt und sich dem Product Lifecycle Management zuwendet, um Projekte schneller zum Abschluss zu bringen.

 


Tipps von CIMdata

PLM auf die einfache Art

In modernen Unternehmen ist ein strategischer Ansatz gefragt, der es ihnen ermöglicht, mit ihrer PLM-Umgebung klein anzufangen und sie nach Bedarf zu skalieren. Die Experten für digitale Transformation bei CIMdata erklären Ihnen, warum eine vernetzte Produktentwicklungslösung, die mit dem Wachstum Ihres Unternehmens mithalten kann, unentbehrlich ist.

 


Schneller Einstieg und einfache Skalierung
mit Autodesk PLM

Der Einstieg in Autodesk PLM ist ganz einfach. Ihr Betreuungsteam erklärt Ihnen gerne, wie modulare Prozesse und konfigurierbare, sofort einsatzfähige Arbeitsabläufe Ihnen die Flexibilität bieten, genau das umzusetzen, was Sie brauchen und wann Sie es brauchen.

Häufig gestellte Fragen zum Product Lifecycle Management (PLM)

Was bedeutet PLM?

PLM ist die Abkürzung für Product Lifecycle Management. Product Lifecycle Management fördert die unternehmensweite Zusammenarbeit für alle, die am Produktlebenszyklus beteiligt sind: von der Konstruktion über die Lieferkette bis hin zur Qualitätssicherung und Fertigung. Dank zentralisierter Zusammenarbeit können Sie bessere Produkte schneller auf den Markt bringen.

Was ist PLM-Software?

PLM-Software ist eine Lösung zur Verwaltung von Daten und Prozessen während des gesamten Produktlebenszyklus, von der ersten Idee über Entwicklung, Fertigung und Wartung bis zur Produkteinstellung. Sie zentralisiert und automatisiert Prozessabläufe und ermöglicht eine funktionsübergreifende Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten. Außerdem bietet sie Funktionen für die Einführung neuer Produkte (NPI), die Stücklistenverwaltung sowie das Änderungs-, Lieferanten- und Qualitätsmanagement. 

 

Welche Vorteile bietet PLM?

Der Einsatz von PLM-Software für das Daten- und Prozessmanagement bietet Fertigungsunternehmen mehr Flexibilität und Belastbarkeit angesichts steter Veränderungen, die mit immer komplexeren Produkten, Kundenanforderungen, globalen Marktbedingungen und Wettbewerbssituationen einhergehen. Unternehmen haben dank PLM mehr Zeit und Ressourcen für die Nutzung von Geschäftschancen und die raschere Bewältigung von Herausforderungen und stärken ihre Innovations- und Anpassungsfähigkeit.  

 

PLM ermöglicht die Zusammenarbeit in Echtzeit mit internen und externen Beteiligten wie Lieferanten und Zulieferern, Auftragnehmern und Kunden. Alle Projektbeteiligten und Abteilungen werden an zentraler Stelle vereint, sodass Produktentwicklungs-, Konstruktions-, Fertigungs- und Qualitätsdaten stets miteinander verbunden sind. Durch diese Vernetzung von Personen, Prozessen und Daten in einem zentralen System hilft PLM Unternehmen dabei, die Zusammenarbeit zu verbessern, die Produktentwicklung und die Lieferkettenflexibilität auszubauen, den Zeitaufwand für nicht wertschöpfende Prozesse zu senken, die Produktqualität zu erhöhen und die Markteinführung zu beschleunigen.

Warum ist Product Lifecycle Management wichtig?

In den meisten Unternehmen liegen funktionale Silos vor. Produktinformationen sind dabei in verschiedenen Abteilungen, auf getrennten Netzlaufwerken und einzelnen Computern isoliert voneinander vorhanden. Verschiedene Prozesse, die Personen und Informationen aus mehreren Funktionen einbeziehen, sind uneinheitlich. Produktinformationen sind nur schwer auffindbar und häufig veraltet. Dies führt zu Fehlern, Verzögerungen und Ineffizienzen. Product Lifecycle Management ist wichtig, weil es durch Daten an zentraler Stelle und die Automatisierung von Arbeitsabläufen solche Silos auflöst und Personen, Prozesse und Produktinformationen im gesamten Unternehmen effektiv miteinander vernetzt.  


Es sorgt für eine erhebliche Verbesserung der Art und Weise, wie Unternehmen ihre Produkte und Services erstellen, umsetzen, unterstützen und weiterentwickeln. Außerdem wird das Fehleraufkommen reduziert und sichergestellt, dass alle Beteiligten auf aktuelle und genaue Informationen zugreifen und damit arbeiten können, wann und wo immer sie sie benötigen. PLM beseitigt so Hürden bei der Zusammenarbeit und baut die Effizienz und Flexibilität aus.  


Darüber hinaus bietet PLM-Software KPI-Dashboards, die den manuellen Koordinationsaufwand für Projektaufgaben, Berichte und Audits reduzieren. Durch die Bereitstellung von Produktleistungsdaten, die eine umfassende Rückverfolgbarkeit und Konstruktionsverbesserungen bereits in frühen Entwicklungsphasen ermöglichen, trägt PLM auch zur Verbesserung der Produktqualität bei. Und dies sind nur einige der guten Gründe, die für Product Lifecycle Management sprechen. Unternehmen jeder Größe profitieren unabhängig von ihrer Branche und Region von PLM.   

In welchen Branchen oder Bereichen wird PLM eingesetzt?

Product Lifecycle Management wird bei Herstellern und in Lieferketten eingesetzt, die im Bereich der Entwicklung von Produkten und Ausrüstung wie Industrie maschinen, Konsumgüterprodukten (Englisch), Bauprodukten, Elektronik und Medizinprodukten sowie im Automobilbau und Transportwesen (Englisch) tätig sind.  

Was sind die wichtigsten Komponenten oder Funktionen von PLM?

Ein Daten- und Prozessmanagement, das sich genau an Ihre geschäftlichen Anforderungen anpasst, bietet Ihnen die Flexibilität, noch heute mit Autodesk PLM zu beginnen und morgen nach Bedarf zu expandieren. Dank des in CAD integrierten Datenmanagements (Englisch) mit Plug-ins für die am häufigsten verwendeten Systeme können alle Projektbeteiligten weiterhin mit den ihnen vertrauten Konstruktionswerkzeugen arbeiten. Das Prozessmanagement standardisiert Arbeitsabläufe für die Zusammenarbeit und Prüfung bei der Konstruktion, für Stücklisten, für das Änderungs- und Qualitätsmanagement, für die Einführung neuer Produkte, für die Zusammenarbeit mit Lieferanten und vieles mehr.  

 

Autodesk PLM unterstützt Sie bei der Standardisierung Ihrer Geschäftsabläufe. Die Software enthält grundlegende PLM-Apps und Dutzende spezialisierte Prozesse ganz ohne Aufpreis.  Diese weisen bereits integrierte Arbeitsabläufe auf, die Sie an Ihre geschäftlichen Anforderungen anpassen können. Sie brauchen also nicht bei null anzufangen. Implementieren Sie einfach die Funktionen, die Sie brauchen, und wann Sie sie brauchen. Autodesk PLM ist eine zentrale Datenquelle, die alle Daten und Prozesse verwaltet. Dank der offenen API lässt sich PLM einfach in andere Unternehmenssysteme wie ERP und CRM integrieren, sodass Sie Ihre Daten noch umfassender nutzen können.  

Welche Einsatzmöglichkeiten bietet Product Lifecycle Management?

Product Lifecycle Management unterstützt Sie bei der Verwaltung der verschiedensten Aspekte des Produktlebenszyklus, was folgende Funktionen einschließt:

  • Produktdatenmanagement (PDM) (Englisch): Das zentralisierte Management aller produktbezogenen Daten verbessert die Zusammenarbeit, erhöht die Wiederverwendbarkeit vorhandener Konstruktionsdaten und hilft, Revisionen nachzuverfolgen, Fehler zu reduzieren und die Produktivität zu steigern.
  • Stückliste: Durch die zentrale Verwaltung und Weitergabe strukturierter Produktstücklisten im gesamten Unternehmen ist gewährleistet, dass alle Beteiligten in jeder Phase des Produktlebenszyklus stets mit aktuellen und genauen Informationen arbeiten.
  • Entwicklung neuer Produkte: Konfigurieren Sie Projektvorlagen und standardisieren Sie Phase-Gate-Meilensteine, Arbeitsergebnisse und Aufgaben nach Produktlinie, Geschäftsbereich, Produktteam oder anderen Kriterien.
  • Änderungsmanagement: Erhalten Sie aufschlussreiche Einblicke in die Details, die Sie zum Einreichen, Nachverfolgen und Genehmigen von Änderungsanfragen und -aufträgen benötigen.
  • Qualitätsmanagement: Automatisieren Sie Arbeitsabläufe zur Qualitätssicherung, verfolgen und dokumentieren Sie Änderungen und analysieren Sie Qualitätskennzahlen, um Probleme zu vermeiden.
  • Zusammenarbeit mit Lieferanten: Bleiben Sie rund um die Uhr mit Ihrer globalen Lieferkette in Verbindung und greifen Sie jederzeit und überall auf die Informationen zu, die Ihr Unternehmen für Angebotserstellungen, Beschaffung und das Lieferanten-Management benötigt.

Worin besteht der Unterschied zwischen Produktdatenmanagement (PDM) und Product Lifecycle Management (PLM)?

Die Grundlage von PLM ist PDM (Englisch), also die zentrale Datenverwaltung aller Dateitypen und aller produktbezogenen Informationen. PDM lässt sich in CAD-Systeme integrieren und hilft bei der Durchsetzung betrieblicher Normen für die Erstellung, Überprüfung und Freigabe von Daten sowie bei der Einhaltung von Branchenstandards. In der Konstruktions- und Entwicklungsphase des Lebenszyklus eines Produkts werden Änderungen verfolgt, Fehler reduziert und die Wiederverwendung von Konstruktionen sowie die Zusammenarbeit verbessert.  

 

Aber profitieren neben der Konstruktion und anderen Geschäftsprozessen, in denen Produktdaten verwendet werden, auch andere Abteilungen davon? Für sie bietet PLM Prozesse, die allen am Produktlebenszyklus Beteiligten Zugriff auf Daten bieten und die Zusammenarbeit unternehmensweit fördern – von der Entwicklung über die Lieferkette bis hin zur Qualitätskontrolle und Fertigung. Autodesk PLM vereint PDM- und PLM-Funktionen für ein effizienteres Produktdaten- und Prozessmanagement während des gesamten Produktlebenszyklus.  

Inwieweit unterstützt PLM die Produktentwicklung und Innovation?

Fertigungsunternehmen müssen innovativer und widerstandsfähiger als je zuvor sein. Aufgrund interner und externer Faktoren wie Kundenerwartungen, Marktbedingungen, Problemen in der Lieferketten und Konkurrenzdruck muss man ständig für Veränderungen gewappnet sein.

 

Zur Bewältigung solcher Herausforderungen wenden sich Fertigungsunternehmen immer mehr der digitalen Transformation ihres Betriebs zu. Sie modernisieren veraltete Produktentwicklungsmethoden anhand von Technologielösungen, mit denen Verschwendung reduziert und mehr Zeit und Ressourcen für Innovationen freigegeben werden. PLM ist eine wichtige Technologielösung, die die digitale Transformation ermöglicht und Funktionen für das Daten- und Prozessmanagement bietet, die für eine höhere Effizienz und Effektivität als manuelle Eingriffe und getrennte Systeme sorgen.  

 

PLM vernetzt Personen, Prozesse und Daten im gesamten Unternehmen und schafft so eine kollaborative Umgebung für alle am Produktlebenszyklus beteiligten Personen, was Lieferanten, Partner und Kunden einschließt. Fertigungsunternehmen steht dadurch mehr Zeit für innovative Tätigkeiten zur Verfügung, während sich gleichzeitig Entwicklungskosten und Zykluszeiten reduzieren lassen. So können sie ihre Ressourcen verstärkt dafür einsetzen, wettbewerbsfähigere Produkte schneller auf den Markt zu bringen und mehr Chancen für das geschäftliche Wachstum zu nutzen.  

Was leistet PLM für die Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen verschiedenen Teams und Abteilungen?

PLM bietet allen Beteiligten in einem zentralen System Zugriff auf die richtigen Daten zum richtigen Zeitpunkt. Dadurch lassen sich das Fehleraufkommen senken und die Produktivität im gesamten Unternehmen verbessern. Teams können zwischen Geschäftsabteilungen und
-bereichen sowie an verschiedenen geografischen Standorten zusammenarbeiten. Ihr Unternehmen hat die Kontrolle über Zugriffs- und Bearbeitungsrechte von Benutzern basierend auf den jeweiligen Rollen und Projekten. Das Revisionsmanagement gewährleistet, dass alle Benutzer die richtige Version verwenden, und reduziert so das Risiko von Folgefehlern und Nacharbeiten. Das Änderungsmanagement mit Nachverfolgbarkeit von Änderungsanforderungen und Änderungsaufträgen wird in Echtzeit angezeigt.

Inwiefern unterstützt PLM das Lieferkettenmanagement und die Zusammenarbeit mit Lieferanten?

PLM stellt allen Beteiligten aktuelle Lieferanteninformationen zentral bereit, wann immer sie benötigt werden. Dies schließt Daten zu genehmigten Anbietern und deren Produkten sowie Preise, Kontaktinformationen, bisherige Prüfprotokolle und vieles mehr ein. Dadurch wird verhindert, dass fälschlicherweise Lieferanten beauftragt werden, die bereits Qualitätsprobleme aufwiesen oder branchenrelevante Normen und Vorschriften nicht einhalten. Das PLM-System automatisiert Benachrichtigungen zu Lieferantenprüfungen und verfolgt deren Genehmigungsstatus in Echtzeit.

 

PLM vereinfacht die Zusammenarbeit mit Zulieferern. Statt eines umständlichen E-Mail-Austauschs oder der Verwendung freigegebener Laufwerke, auf denen veraltete Daten vorliegen oder Daten verloren gehen können, wird mit dem PLM-System eine zentrale Anlaufstelle für Daten und Prozesse geschaffen. Lieferanten können direkt auf Zeichnungen und 3D-Visualisierungsmodelle zugreifen und auf Angebotsanforderungen reagieren. Außerdem können Sie Markierungs- und Feedbackschleifen während der Zusammenarbeit an Konstruktionen in Echtzeit weitergeben, um eine effektivere und effizientere Kommunikation zu gewährleisten. PLM trägt zu kürzeren Vorlaufzeiten bei Lieferanten bei und verbessert die Genauigkeit und Qualität der von ihnen erbrachten Leistungen gemäß Ihren Anforderungen.

Mehr FAQs anzeigen