Asset 12 Asset 10 Asset 15 Asset 15 autodesk_icon_font_04_06_16_kl Asset 11 autodesk_icon_font_04_06_16_kl autodesk_icon_font_1_18_17_start_over-01
  • DACH

    Wir haben Sie auf die entsprechende Seite Ihrer lokalen Website umgeleitet, auf der Sie die lokalen Preise und Promotions und den Online-Shop finden.

    Stay on our U.S. site

Keyboard ALT + g to toggle grid overlay

Infrastrukturplanung

Sie möchten wissen, wie andere Unternehmen Autodesk-Lösungen in Infrastrukturprojekten einsetzen? Erfahren Sie mehr in unseren Referenzgeschichten und -videos.

Kollaborative Planung eines Stadtviertels mit BIM

Labo de Paysages erstellt 3D-Plan und Datenbank als Planungsgrundlage für ein ökologisches Stadtviertel in der Region Paris

„Für dieses Projekt ist es viel mehr als ein Visualisierungswerkzeug. Wir nutzen Autodesk InfraWorks als Analyse-Tool, um mit den verschiedenen Architekten und Entscheidungsträgern einen Dialog zu führen.“ – Adrien Leduc, Projektleiter bei Agence TER, der regelmäßig mit Labo des Paysages zusammenarbeitet

Sophie Barré, Landschaftsingenieurin mit Spezialgebiet Gebietsaufwertung, erstellt mit InfraWorks eindrucksvolle, georeferenzierte Online-Modelle, die es dem Betrachter ermöglichen, direkt in das Projekt einzutauchen. Bei der Planung und Gestaltung eines außergewöhnlichen, nach ökologischen Maßstäben geplanten Stadtviertels in Vésinet (Yvelines) erarbeitet sie nicht nur einen 3D-Plan, sondern zugleich auch eine Datenbank, die alle technischen Einzelheiten einer stimmigen Landschaft enthält.

Bahnbau mit BIM

Rambøll Sweco ANS plant 75km lange, zweigleisige Bahnstrecke in der zerklüfteten Landschaft Norwegens

„Die Planung mit BIM hat unsere verfahren in praktisch allen Aspekten verbessert. Mit BIM gewährleisten wir die Umweltverträglichkeit, optimieren unsere Entwürfe für alle Fachdisziplinen und sorgen für ein demokratisches und transparentes Vorgehen im Planungsverlauf.“ – Kristin Lysebo, verantwortliche BIM-Managerin im InterCity-Projekt

Norwegen ist bekannt für seine landschaftliche Schönheit, seine Fjorde, Seen, Gletscher und Wasserfälle. Aber für die Planung und den Bau von Infrastrukturprojekten birgt diese Art von Landschaft immense Herausforderungen. Nur mit Hilfe von BIM gelang es den Planern, eine dem Gelände angepasste Lösung für die Bahnstrecke zu finden und das Einverständnis von über 100 Beteiligten und Betroffenen einzuholen.

Modernisierung einer Weltkulturerbestadt

Bamberg bindet Bürger erfolgreich in Stadtplanung ein

"BIM hat uns geholfen, die Herausforderungen dieses gigantischen Projekts zu lösen." - Karl-Heinz Schramm, Stadtplanung Bamberg

Die historische Altstadt mit Bauten aus dem 11. bis 18. Jahrhundert gehört seit 1993 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Jeder Infrastrukturerneuerung wird daher mit großer Skepsis begegnet. So auch bei einem Großprojekt der Deutschen Bahn, bei dem eine neue ICE Trasse mittem durch die Stadt gebaut werden sollte. Doch Bauherren und Behörden schafften es mittels moderner Technologie, die Bürger erfolgreich in die Stadtplanung einzubinden.

BIM, Drohnen und 3D-Modelle

Boll und Partner optimiert durchgängige Workflows

"Wir sehen anhand unserer internen Nachkalkulationen, dass wir bei der Planerstellung mit BIM immer bessere Erfolge erzielen. Dadurch sind wir schneller und liefern auch Pläne in früher unerreichter Qualität." - Dirk Münzner, Geschäftsführender Gesellschafter, Boll und Partner

Bereits in den 80er Jahren erwarb das Unternehmen die erste AutoCAD-Lizenz. Heute setzt Boll & Partner voll auf 3D-Planung und BIM für eine schnelle Planerstellung und durchgängige Workflows. Erfahren Sie, wie sie mit Revit®, Infraworks®, Civil 3D® und ReCap™ interdisziplinäre Arbeitsabläufe auch in großen Projekten meistern.

Planung und Visualisierung einer Schnellstraße

COWI erfasst geografische Ausgangssituation in 3D-Modell

"Vor InfraWorks gab es kein praktikables Verfahren, um bei großen Infrastrukturprojekten die Informationen zu vorhandenen Gegebenheiten zusammenzufassen und in Visualisierungen umzusetzen." - Frode Geir Bjoervik, Projektleiter COWI

Das dänische Ingenieursbüro verwendet InfraWorks zum Erstellen von 3D-Modellen, die die vorhandenen geografischen Bedingungen enthalten – und konnte sich so schnell den Zuschlag für das skandinavische Autobahnprojekt E16 sichern.

Raum für den Fluss Waal

iNFRANEA schuf ein integriertes Projektmodell inklusive Wassersysteme, Erdarbeiten, Straßen und Brücken

Eine scharfe Kurve und starke Verengung des Flusses vor der niederländischen Stadt Nijmegen führte in den letzten Jahren häufig zu schweren Überschwemmungen. Mithilfe von BIM planten und koordinierten die Ingenieure von iNFRANEA ein Projekt zur Vergrößerung des Flussbetts. Durch diese Vorgehensweise wurden Probleme in der Bauphase vermieden bevor sie überhaupt entstanden.

Vorreiter im Bereich 3D-Stadtplanung

Die Stadtplanung Linz erstellt ihre Modelle für Bebauungsstudien in 3D

„Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Entscheidungsprozesse für oder gegen ein Bauvorhaben wesentlich beschleunigt werden können.“ - Günther Perchthaler, Stadtplanung Linz

Die Landeshauptstadt Oberösterreichs ist der zweitgrößte Ballungsraum der Alpenrepublik und somit Lebens- und Arbeitsmittelpunkt für viele Menschen. Eine solch dynamische Stadt bewegt sich städtebaulich stetig vorwärts – das will detailliert geplant sein. Um Umsetzbarkeit und Auswirkungen geplanter Bauprojekte schon vor Baubeginn absehen zu können, hat die Stadtplanung schon sehr früh begonnen, Projekte in 3D zu visualisieren.

Virtuelle Ausführungsmodellierung für eine Ersatzbrücke

Breijn B.V. modelliert bestehende Bedingungen, koordiniert Entwurfsplanung und simuliert Bauausführung

„Konstruktion und Planung stehen im Zentrum unserer Arbeit. Mit BIM-Lösungen von Autodesk erzielen wir hochwertige, problemlos umsetzbare Ergebnisse – für uns genau das Richtige.“ – Leo Molenbroek, Bauingenieur, Breijn B.V.

Im Einklang mit seinem Streben nach Innovation nutzt Breijn schon seit 2007 für fast jedes neue Projekt BIM-Lösungen von Autodesk. Bei der Planung einer Ersatz-Eisenbahnbrücke über den Linge-Fluss verlangte der Kunde ProRail eine kostengünstige Lösung für eine Betonbrücke mit minimaler Unterbrechung des Eisenbahnverkehrs während der Bauarbeiten. Breijn benötigte also eine präzise Koordination der bestehenden Struktur und des neuen Entwurfs sowie einen sorgfältig ausgearbeiteten Abbruch- und Bauplan.

Bessere Entscheidungen durch Vielzahl an Vorentwurfsalternativen

Multiconsult AS entwickelt in einem Modell 17 mögliche Straßenführungen

„Trotz der großen Datenmenge konnten wir sowohl während unserer Entwurfsarbeiten als auch bei den Präsentationen vor dem Kunden nahtlos durch das Modell navigieren.“ - Philip Hon, Straßenbauplaner und BIM-Koordinator bei Multiconsult

Die norwegische Straßenverkehrsbehörde (NPRA) möchte die Regionalstraße 22, eine wichtige Transportroute ungefähr 30 Kilometer östlich von Oslo, ausbauen. Multiconsult AS, eines der führenden Beratungsunternehmen für Ingenieure und Konstrukteure in Norwegen und Skandinavien, wurde für die Entwicklung eines Entwurfs im Frühstadium und die Simulierung des Projekts beauftragt. Die Studie umfasste auch die Erforschung anderer Streckenführungen für die Teilabschnitte der Straße und diverser anderer Standorte für die Flussüberquerung.

BIM für Eisenbahn- und Verkehrsprojekte

SMEC erhält dank BIM den Zuschlag für ein öffentliches Verkehrsprojekt mit einem Volumen von 8,3 Mrd. AUD

"Für uns ist BIM ein Hilfsmittel zur Optimierung unserer Arbeitsabläufe und Steigerung der Effizienz. Das Projekt ,North West Rail Link‘ war für uns der Anstoß, die Einführung von BIM zu beschleunigen – und BIM erweist sich bei diesem Projekt als unschätzbar wertvoll.“ – Neil Evans, Leiter, Strategie und Unternehmensentwicklung, SMEC

Der geplante North West Rail Link umfasst acht neue Bahnhöfe, 4.000 Parkplätze für Pendler und einen doppelten 15 km langen Tunnel, die längsten Eisenbahntunnel Australiens. Projekte dieser Größe und Komplexität erfordern ein weitsichtiges Management und proaktive Berücksichtigung der kleinsten Details.

Reduzierung von Nacharbeiten in Entwürfen und auf der Baustelle

Der Flughafen Gatwick erreicht durch BIM eine bessere Zusammenarbeit, sowie Zeitplan- und Budgeteinhaltungen

"Mit BIM können wir ein Verbesserungsprogramm für den Flughafen Gatwick entwickeln, [...] ohne massive Betriebsstörungen in Kauf nehmen zu müssen." - Rod Hulse, Head of Development Engineering, Gatwick Airport Limited

Der Einsatz von Building Information Modeling (BIM) ermöglicht es dem Flughafen Gatwick, alle Projekte zu integrieren, die Schnittstellen zu erkennen und den Kunden einen erstklassigen Service anzubieten. So können beispielsweise Passagiere mit Bewegungseinschränkungen frühzeitig Feedback zu geplanten, baulichen Veränderungen geben. So kann der Flughafen Gatwick einfach mit breiten Interessensgruppen kommunizieren und den Zeit- und Budgetrahmen geplanter Projekte einhalten.

Warum und wie wird BIM in Infrastrukturprojekten eingesetzt?

Das Projektrisiko ist hoch. Warum sollten Sie also noch mehr Risiko eingehen, indem Sie in 2D planen und Ideen mit technischer Dokumentation kommunizieren? Ihre Fachkollegen gehen zu intelligenteren Prozessen in 3D/4D/5D über, um das Risiko zu minimieren sowie bessere Einblicke und Ergebnisse zu erzielen.

Holen Sie sich jetzt unser kostenfreies Set bestehend aus 3 Whitepapern mit weiterführenden Informationen.