• DACH

    Wir haben Sie auf die entsprechende Seite Ihrer lokalen Website umgeleitet, auf der Sie die lokalen Preise und Promotions und den Online-Shop finden.

    Stay on our U.S. site

Keyboard ALT + g to toggle grid overlay

BIM 360

Sie möchten wissen, wie andere Unternehmen mit
der Plattform BIM 360 arbeiten?
Erfahren Sie mehr in unseren Referenzgeschichten.

Zentrales Datenmodell in der Cloud verwalten

Für den Bau von Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen gelten eigene Gesetze. Die eng verzahnte Zusammenarbeit von Bauherr, Generalplaner und den verschiedenen Gewerken ist daher von besonderer Bedeutung. Das gilt umso mehr, wenn es sich um komplexe Vorhaben handelt wie die Modernisierung des Pflegezentrums Kalksburg in Wien.

Das Architekturbüro ArchOffice – Resch, Kratschmann & Partner ZT setzte daher auf seine fundierte BIM-Erfahrung und plante auch dieses Vorhaben mit der cloudbasierten Datenplattform BIM 360. Ziel war es, zu jedem Zeitpunkt für alle Beteiligten das Modell zugänglich und transparent zu machen. Lesen Sie hier, wie die Architekten dabei vorgegangen sind.

Modernisierung einer Weltkulturerbestadt

Bamberg bindet Bürger erfolgreich in Stadtplanung ein

"BIM hat uns geholfen, die Herausforderungen dieses gigantischen Projekts zu lösen." - Karl-Heinz Schramm, Stadtplanung Bamberg

Die historische Altstadt mit Bauten aus dem 11. bis 18. Jahrhundert gehört seit 1993 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Jeder Infrastrukturerneuerung wird daher mit großer Skepsis begegnet. So auch bei einem Großprojekt der Deutschen Bahn, bei dem eine neue ICE Trasse mittem durch die Stadt gebaut werden sollte. Doch Bauherren und Behörden schafften es mittels moderner Technologie, die Bürger erfolgreich in die Stadtplanung einzubinden.

Verbesserte Zusammenarbeit zwischen Infrastruktur- und Hochbau durch BIM

Amberg Engineering plant und kommuniziert effizient dank BIM und Autodesk Software bei der hochkomplexen Vergrößerung der St. Galler Messehallen

„Das gesamte Projekt ist sehr komplex und der Koordinationsaufwand enorm. Für uns war deshalb von Anfang an klar, dass wir die Planung mit BIM vornehmen.“ – Ali Tatar, Fachbereichsleiter BIM, Amberg Engineering

Das gesamte Bauvorhaben brachte gleich mehrere Hürden mit sich: die parallele Planung mehrerer Teilprojekte, die sich gegenseitig beeinflussen (Autobahnüberdeckung der A1 bei fließendem Verkehr und Bau der neuen Messehalle), ein sehr enger Terminplan und zudem die Vorausplanung für eine dritte Tunnelröhre, die ebenfalls mit der Erweiterung des Messegeländes kompatibel sein muss.

Max Bögl

Zeit sparen und Qualität steigern am Bau

Dank BIM 360 Field können Sicherheitskoordinatoren beim deutschen Bauunternehmer heute 20% mehr Zeit auf der Baustelle vor Ort sein.