• DACH

    Wir haben Sie auf die entsprechende Seite Ihrer lokalen Website umgeleitet, auf der Sie die lokalen Preise und Promotions und den Online-Shop finden.

    Stay on our U.S. site

Funktionen

Konstruktion von Kunststoffteilen für die Fertigung

Mit dem Echtzeit-Feedback von Moldflow® Design können Sie Konzepte bereits frühzeitig im Entwurfsprozess der Kunststoffteile testen, bearbeiten und verifizieren. Arbeiten Sie in verschiedenen CAD-integrierten Plattformen und profitieren Sie von den flexiblen Verfahren zum Anpassen von Konstruktionsregeln und zur Kommunikation der Ergebnisse. 

Seitenansicht:

    Funktionen

  • Echtzeitschnittstelle zu CAD-Programmen

    Wenn Sie in der 3D-CAD-Software Inventor, SolidWorks, PTC Creo und anderen unterstützten CAD-Systemen arbeiten, erhalten Sie nahezu in Echtzeit Feedback zu Ihren Konstruktionen – noch während Sie sie erstellen. Sparen Sie Zeit und reduzieren Sie Spekulationen, indem Sie in allen Phasen des Konstruktionsprozesses die idealen Fertigungsbedingungen berücksichtigen. Überprüfen Sie Entwurfskonzepte schon während der Planung von Teilen.

  • Plastische Simulation für Konstrukteure

    Analysieren Sie Herstellbarkeit, Kosten und Nachhaltigkeit Ihrer Kunststoffprodukte während der Konstruktion. Berücksichtigen Sie schon in einem frühen Stadium des Prozesses die Auswirkungen Ihrer Entscheidungen, unabhängig davon, ob Sie in Inventor 3DCAD-Software, SolidWorks, PTC Creo oder anderen unterstützten CAD-Systemen arbeiten. Erhalten Sie praktisch in Echtzeit Feedback zu gängigen Planungsfragen wie Verjüngungen oder Einfallstellen. Probieren Sie unterschiedliche Was-Wäre-Wenn-Szenarien aus, z. B. beim Verschieben von Angusspunkten, der Umweltverträglichkeit der Materialwahl oder der Änderung der Geometrie.

  • Auswahl von Konstruktionsmaterial

    Wie umweltfreundlich ist Ihre Materialwahl? Der Indikator zur Umweltverträglichkeit des Kunststoffs kann es Ihnen sagen. Bei der Auswahl eines anderen Materials wird der Bewertungsindikator automatisch aktualisiert und das Material in eine allgemeine Rangliste eingefügt. Der Indikator verwendet diese Daten zum Messen der Umweltverträglichkeit des Kunststoffs und zur Bewertung von CO2-Bilanz, Energieeinsatz, Wiederverwertbarkeit und Wasserverbrauch. Auf diese Weise können Sie die Materialien auswählen, die Ihren Konstruktions- und Umweltkriterien entsprechen.

  • Feedback zu den Auswirkungen auf Kosten

    Mit dem Kosteneffizienz-Indikator berechnen Sie die Gesamtkosten Ihrer Konstruktion anhand der Kosten von Formteilen, Material und Produktion. Durch das Minimieren der Kosten für Spritzgussteile bereits in einer frühen Phase des Konstruktionsprozesses sparen Sie Zeit und Geld sowie Aufwand durch Überarbeitungen und Umgestaltung. 

  • Herstellungsindikatoren für die Formengestaltung

    Verlassen Sie sich auf die drei wichtigsten Herstellungsindikatoren: Herstellbarkeit, Kosteneffizienz und Umweltverträglichkeit des Kunststoffs. Damit können Sie die Ergebnisse der Kunststoffsimulation bereits zu einem frühen Zeitpunkt in der Konstruktion analysieren. Analysieren Sie Faktoren wie Wandstärke, Freistiche und Verjüngungswinkel mit Hilfe Ihrer konfigurierten Regeln, um bei Bedarf Anpassungen vorzunehmen oder eine Neukonstruktion in Betracht zu ziehen.

  • Reduzierung visueller Fehler

    Verwenden Sie den Herstellungsindikator, um Schweißnähte und Einfallstellen und Füllelemente zu untersuchen, um die Qualität Ihrer Kunststoffteile zu beurteilen und spezifische ästhetische sowie strukturelle Anforderungen zu erfüllen. Sehen Sie sich eine Voransicht der fertigen Bauteile dahingehend an, ob die ästhetischen Standards erfüllt sind. 

  • Vollständig konfigurierbare Entwurfsregeln

    Überprüfen und erfüllen Sie Ihre wichtigsten Konstruktionsanforderungen und erhalten Sie unmittelbares Feedback auf Basis Ihrer gewählten Planungskriterien. Anzeigewerkzeuge geben schnelles vorläufiges Feedback zu Umsetzbarkeit, Kosten und Auswirkungen der Materialauswahl. Egal, ob Sie sich primär auf die Auswirkung von Schweißnähten, Einfallstellen, Freistichen, Werkzeugkosten, Produktkosten oder auf die Wiederverwertbarkeit konzentrieren: Sie können die Entwurfsregeln für Ihre Konstruktionsanforderungen selbst konfigurieren.