Asset 12 Asset 10 Asset 15 Asset 15 autodesk_icon_font_04_06_16_kl Asset 11 autodesk_icon_font_04_06_16_kl autodesk_icon_font_1_18_17_start_over-01
  • DACH

    Wir haben Sie auf die entsprechende Seite Ihrer lokalen Website umgeleitet, auf der Sie die lokalen Preise und Promotions und den Online-Shop finden.

    Stay on our U.S. site

Keyboard ALT + g to toggle grid overlay

Erkenntnisse der Konstruktionsvalidierung – motivierend, einfach und umfassend

Autodesk

Jeden Tag treffen Konstrukteure wichtige Entscheidungen, während sie neue Produkte entwickeln. Erfahren Sie mehr über die Erkenntnisse der Konstruktionsvalidierung, um fundiertere Entscheidungen treffen zu können.

Produktverhalten

In der frühen Phase der Produktentwicklung werden oft weitreichende Entscheidungen getroffen, obwohl noch kaum gesicherte Informationen vorliegen. Um herauszufinden, ob eine Konstruktionsidee funktioniert oder nicht, ist es hilfreich, ein Grundkonzept zu erstellen und dieses während der verschiedenen Phasen kontinuierlich zu testen – dadurch erzielen Sie letztendlich deutlich bessere Ergebnisse. Erfahren Sie mehr über die Erkenntnisse der Konstruktionsvalidierung, um fundiertere Entscheidungen treffen zu können.

Sie müssen nicht bis zu den letzten Phasen des Konstruktionsprozesses warten, um eine Konstruktionsvalidierung durchführen zu können. Hier sind vier Konstruktionsvalidierungen, anhand dessen jeder Konstrukteur während des Entwicklungsprozesses fundiertere Entscheidungen treffen kann, von den frühen Phasen bis zur Fertigstellung eines physischen Produkts:

  • Die lineare statische Spannungsberechnung analysiert die Festigkeit von Bauteilen basierend auf den Belastungen und Randbedingungen, denen sie in der Praxis ausgesetzt werden.
  • Die Berechnung der Eigenfrequenzen berechnet die Resonanzfrequenzen eines Bauteils; das lässt Rückschlüsse darauf zu, wie sich ein Teil verhält, wenn es Schwingungen ausgesetzt wird.
  • Die thermische Simulation berechnet die Temperaturverteilung in einem Modell, und die CFD-Simulation (Computational Fluid Dynamics) analysiert die Fluidströmung in Objekten und um diese herum.
  • Die Ermüdungssimulation liefert nützliche Informationen über die maximale Belastung, die ein Bauteil für eine definierte Anzahl von Lastzyklen tragen kann, bevor es zum Versagen kommt.

Es wird oft fälschlicherweise angenommen, dass Simulation sehr zeitaufwendig und kompliziert ist. Für einen effizienten Einsatz von Simulationen sind zwar nach wie vor Fachkenntnisse im Bereich der Konstruktion erforderlich, doch viele Simulationswerkzeuge wurden mittlerweile in Bezug auf die Benutzerfreundlichkeit stark verbessert. Optimierte und benutzerfreundliche Simulationswerkzeuge ermöglichen es Konstrukteuren, während des Entwicklungsprozesses noch mehr virtuelle Tests durchzuführen, ohne ihre eigentliche Arbeit unterbrechen zu müssen.

Laden Sie das E-Book herunter und erfahren Sie, wie die vier Simulationstypen Ihnen dabei helfen können, fundiertere Konstruktionsentscheidungen zu treffen.

Erhalten Sie eine Benachrichtigung, sobald neue Ressourcen verfügbar sind.
JETZT ANMELDEN
FÜR UPDATES ANMELDEN
Bleiben Sie mit den aktuellen Ressourcen stets auf dem neuesten Stand.