• DACH

    Wir haben Sie auf die entsprechende Seite Ihrer lokalen Website umgeleitet, auf der Sie die lokalen Preise und Promotions und den Online-Shop finden.

    Stay on our U.S. site

Revit

Die wichtigsten Neuerungen in Revit 2016 R2

Dec 2016

Revit 2016 R2 Neuerungen (pdf - 1379Kb)

Wie schon letztes Jahr stellen wir auch in diesem Herbst ein Revit-Update für alle Autodesk Maintenance und Desktop Subscription Kunden in Form eines Release 2 (R2) zur Verfügung, mit dem Sie ab sofort in den Genuss einiger für Revit 2017 entwickelten Features kommen.

Das Update baut auf die Geschwindigkeits- und Leistungsverbesserungen auf, die schon Revit 2016 kennzeichneten.
Außerdem stehen Ihnen stehen Ihnen nach dem Update neue Funktionen wie globale Parameter zur Verfügung sowie Verbesserungen des Familieneditors sowie der Energieanalyse zur Verfügung.
Auch Verbesserungen für HLS, Elektro und Sanitär sind in Revit 2016 R2 enthalten, die Ihnen bei Ihnen ein effektives Arbeiten mit Fertigungsteilen ermöglichen.

Revit 2016 R2 ist vollkommen kompatibel mit der bisher vorhandenen Revit 2016-Version, so dass Sie das Update ohne Einfluss auf bereits mit Revit 2016 erstellte Projekte installieren können.

Sie können das Update in Ihrem Autodesk Account nach dem Einloggen hinunterladen: https://manage.autodesk.com/

einloggen

Diziplinübergreifende Verbesserungen

Globale Parameter

Mithilfe globaler Parameter können Sie parametrische
Modellierungsmethoden nun noch viel besser direkt in der
Projektumgebung nutzen.
Globale Parameter werden direkt in Ihrem Projekt definiert, sind jedoch
im Gegensatz zu Projektparametern keiner Kategorie zugewiesen.
Sie können globale Parameter ähnlich wie im Familieneditor mit
anderen Eigenschaften verknüpfen, um global die Werte zu verändern
oder den Wert durch Formeln zu definieren.

Dadurch eröffnen sich Ihnen vollkommen neue Möglichkeiten für die
parametrische Modellierung in Revit, wie z.B. die Steuerung der
Abstände der Türen im Gebäude zur nächsten Wand oder des
Abstands der Lichtschalter von Türen etc.
Sie brauchen den Parameter projektweit nur einmal zu verändern, um
alle Abstände (oder auch andere Eigenschaften) anzupassen und
können auch Abhängigkeiten zwischen Elementen, z.B. zwischen Möbel
und Raumgrößen, herstellen.

zwischen

Druck/Export abbrechen

Beim Drucken oder Exportieren mehrerer Ansichten und Pläne können Sie nun den gesamten Vorgang auf einmal abbrechen.

In bisherigen Versionen musste der Druck für jede Ansicht bzw. Plan separat abgebrochen werden.

ansicht

abgebrochen

Leistungsverbesserungen

Okklusions-Ausschluss

Um die Leistung zu verbessern und die zum Öffnen von Ansichten
benötigte Zeit zu verkürzen, wurde auf der Registerkarte Grafiken des
Dialogfelds Optionen die neue Einstellung „Nur sichtbare Elemente
zeichnen“ bereitgestellt. Diese Einstellung ist standardmäßig aktiviert
und bewirkt, dass Revit die verdeckten Kanten des Modells nicht
mitberechnet.

Die Leistungsverbesserung ist besonders spürbar in 3D-Ansichten, die zahlreiche verdeckte Elemente enthalten.

enthalten

Export in DWF/DWFx

Beim Export mehrerer Ansichten / Pläne nutzt Revit nun mehrere Prozesse, um den Exportvorgang zu beschleunigen.

Farbfüllung

Um die Leistung zu verbessern, werden Farbfüllungen im Hintergrund verarbeitet, sodass Sie Ihre Arbeit im Modell
fortsetzen können, während die Ansicht aktualisiert wird.

Hintergrundprozesse

Sie können eine Liste der im Hintergrund laufenden Revit-Prozesse in der Revit-Statusleiste (links unten) anzeigen.

Objektstile

Im Dialogfeld Objektstile können Sie jetzt mehrere Unterkategorien zusammen auswählen und löschen. Wählen Sie
die Unterkategorien bei gedrückter Strg- oder Umschalttaste aus, und klicken Sie auf Löschen.

Familieneditor

Vorschau für Sichtbarkeit von Familien

Im Familieneditor können Sie jetzt die Sichtbarkeiten von Familiengeometrie direkt überprüfen. Dies betrifft den Detaillierungsgrad, die Einstellungen für Sichtbarkeitsparameter sowie den Ansichtstyp.
Sie können somit die Familie erstellen, testen und bearbeiten, ohne diese mehrfach in das Projekt zu laden.

bearbeiten

Filtern von Volumen- und
Abzugskörpern

Mithilfe des Filterwerkzeugs im
Familieneditor können Sie jetzt
Abzugskörper- und
Volumengeometrie gezielt isolieren
bzw. auswählen.

mehrfach

Revisionen

Für Planrevisionen stehen Ihnen zusätzliche Informationen zur Verfügung.

Das Planausgaben/Änderung-Dialogfeld besitzt nun eine neue Spalte für die Änderugsnummer. Wenn für die Nummerierung die Option „Nach Projekt“ eingestellt ist, wird in dieser Spalte die tatsächliche Änderungsnummer angezeigt, die anhand der Angaben für Reihenfolge, Nummerierungsschema und Nummerierungoptionen erstellt wird. Wenn Sie für die Nummerierung die Option „Nach Plan“ wählen, wird diese Spalte nicht angezeigt.

In der Spalte Änderung werden jetzt außer der Beschreibung der Änderung auch Informationen zur Reihenfolge der Änderungen angezeigt.

In der neuen Spalte Datum wird das Datum der Änderung angezeigt.

anderung

Revit-Verknüpfungen

Positionierung

Beim Einfügen von Revit-Verknüpfungen steht Ihnen die neue Positionierungsoption Auto - Projekt-Basispunkt zu
Projekt-Basispunkt zur Verfügung.

Mit dieser Option wird der Projekt-Basispunkt des Modells als Einfügepunkt für die Positionierung der verknüpften Datei
verwendet, und dieses wird am Projekt-Basispunkt des Hauptmodells ausgerichtet.

hauptmodells

dieses

ausgerichtet

dieses

ihnen

Arbeitsteilung

Dateibenennung beim Lösen von Zentraldatei

Wenn Sie ein Modell mit Arbeitsteilung öffnen und die Option „Von Zentraldatei lösen“ wählen, wird für das geöffnete
Modell jetzt (anstelle des bisherigen leeren Dateinamens) der ursprüngliche Modellname mit dem Suffix "_detached" als
Projektname übernommen. Sie können beim Speichern des Modells einen anderen Namen angeben oder die Vorgabe verwenden.

verwenden

dieses

Öffnen

dieses

jetzt

(Projekt)

dieses

losen

Von Zentraldatei lösen

Lösen von Verknüpfungen

Wenn Sie in einer lokalen Kopie eines Modells mit Arbeitsteilung arbeiten, stehen für den Befehl Lösen zwei Optionen zur Verfügung:

Lösen

dieses

Für alle Benutzer:
Die Revit-Verknüpfung wird für sämtliche Benutzer des
Modells gelöst (bisheriges Verhalten).

Lösen

dieses

Für aktuellen Benutzer:
Die Revit-Verknüpfung wird nur für den aktuellen Benutzer
gelöst. Dieser Befehl funktioniert auf dieselbe Weise wie eine
dauerhafte Überschreibung und bleibt für den aktuellen
Benutzer und diese spezielle RVT-Verknüpfung bestehen, bis
die Einstellung aufgehoben wird.
Diese Option ermöglicht das dauerhafte Lösen von Revit-
Verknüpfungen für Teile des Modells, an denen Sie gerade
nicht arbeiten, ohne die Arbeit von Teamkollegen zu stören.
Durch Lösen von Revit-Verknüpfungen werden zudem
möglicherweise die Systemleistung und Speichernutzung
verbessert.

Um diese Überschreibung aufzuheben, klicken Sie im
Projektbrowser mit der rechten Maustaste auf den Namen der
Verknüpfung, und wählen Sie
Entfernendieses Eigene Überschreibung löschen.

Ansichtsbereich

Das Dialogfeld Ansichtsbereich wurde verbessert, so dass Sie auch Erläuterungen der Terminologie für
Ansichtsbereiche einblenden können. Dies erleichtert Ihnen die Festlegung von Ansichtsbereichen.

festlegung

Benennung von Referenzebenen

Sie können Referenzebenen nun direkt
im Zeichenbereich benennen.

Klicken Sie im Zeichenbereich auf die
Beschriftung der Referenzebene, um
sie zu benennen oder umzubenennen.

benennen

Unterlagen

Die Einstellungen für die Unterlage wurden verbessert, um ihre Funktion deutlicher zu definieren und
das Arbeiten mit Unterlagen zu optimieren.

In der Eigenschaftenpalette steht die neue Gruppe Unterlage mit Eigenschaften zum Festlegen eines
Unterlagenbereichs zur Verfügung.

Der Parameter „Unterlage“ wurde umbenannt in „Bereich: Basisebene“.
Ein neuer schreibgeschützter Parameter namens „Bereich: Oberste Ebene“ zeigt die nächsthöhere Ebene über„Bereich: Basisebene“ an. Die Optionen für Ausrichtung der Unterlage wurden wie folgt geändert: „Deckenplan“ heißt jetzt „Nach oben“, „Grundriss“ „Nach unten“.

grundriss

Dialogfeld Filter

Das Dialogfeld Filter wurde verbessert, damit bestimmte Filter in der Liste leichter zu finden sind.

Die Filter sind in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet und in einer hierarchischen Struktur in für regel- und
auswahlbasierte Filter unterteilt.

stehen

dieses

grafiken

Sichtbarkeit/ Grafiken

dieses

Filter

regel

Projekteinheiten

Beim Definieren der Projekteinheiten für Rohre können Sie jetzt Volumenstromwerte in Litern pro Minute (l/min) angeben

Verbesserungen für die Architektur

Neue Funktionen in perspektivische Ansichten

In perspektivischen Ansichten stehen jetzt zusätzliche Modellierungsfunktionen zur Verfügung:

kopieren

(Kopieren)

werkzeuge

(Aus Zwischenablage einfügen) sowie alle verfügbaren Werkzeuge aus der dazugehörigen Dropdown-Liste

Wandverbindungen

Beim Platzieren von Wänden können Sie mithilfe der Option Verbindungsstatus jetzt festlegen, ob Wandverbindungen
zugelassen werden sollen oder nicht.

nicht

Sie können außerdem mehrere Wandverbindungen auswählen und die Konfiguration aller ausgewählten
Verbindungen in Stumpf, Gehrung oder Rechtwinklig schneiden ändern.

Geländer

Wenn Sie die Typeneigenschaften eines Geländers bearbeiten, können Sie jetzt Ihre Änderungen
im Vorschaubereich des Dialogfelds anzeigen.

dialogfelds

Rendern mit Autodesk Raytracer

Sie können eine benutzerdefinierte Renderqualität festlegen, wobei Optionen für Beleuchtung, Materialpräzision und
Renderdauer zur Verfügung stehen.

Sie können zwischen den Voreinstellungen “Rendern nach Ebene”, “Rendern nach Zeit” und “Rendern bis zufriendstellend” auswählen.

auswahlen

Mit dem Renderfortschritts-Dialogfeld
können Sie den detallierten
Fortschrittsinformationen folgen.

folgen

Energieanalyse

Erweiterte thermische Zonen: Revit bietet jetzt eine Funktion zur automatischen Einstellung thermischer Zonen mithilfe modernster Algorithmen. Sie erhalten dadurch präzisere Energiesimulationen ohne zusätzliche Modellierung.

Das Werkzeug „Energiemodell“ aktivieren in der Multifunktionsleiste wurde umbenannt in „Energiemodell erstellen“. Mithilfe dieses Werkzeugs können Sie das Energieanalysemodell erstellen und im Kontext von Revit anzeigen. (Wenn bereits ein Energiemodell vorhanden ist, ändert sich das Werkzeug in „Energiemodell löschen“.)

Die Genauigkeit und Darstellung analytischer Oberflächen wurde verbessert. Kanten erscheinen weniger stark in Pixel zerlegt, Oberflächen präziser und weniger facettiert. Das Ergebnis ist ein präziseres Energieanalysemodell mit ansprechenderem Aussehen, das zudem eine kleinere XML-Datei generiert.

generiert

Verbesserungen für HLS, Elektro und Sanitär

Fertigung

Die folgenden Änderungen tragen zur
Verbesserung der Arbeitsabläufe und Steigerung
der Produktivität bei Detaillierungsaufgaben in der
Fertigung bei.


Teil einfügen:
Sie können ein T-Stück, ein Ventil, eine Klappe
oder Einbauteile in geraden Luftkanal- oder
Rohrsegmenten platzieren.


Verbinden als Stutzen:
Luftkanalformteile, die Fertigungsteile sind, können
auf dieselbe Weise mit rechteckigen
Hauptleitungen verbunden werden wie Stutzen.


Drehungswerkzeuge:
Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit
können Fertigungsteile jetzt mithilfe der Befehle in der
Multifunktionsleiste und der Steuerelemente im
Ansichtsbereich gedreht werden.



Kategorie anzeigen:
Um die Wahl einer Kategorie in
der MEP-Fertigungsteilpalette zu
erleichtern, wird dort über die
Funktion Kategorie anzeigen die
Kategorie des jeweils
ausgewählten Elements
vorgegeben.

fertigung
kategorie
mithilfe

Zuweisen eines Verteilersystems

Wenn nur ein für ein Ausstattungsexemplar geeignetes Verteilersystem vorhanden ist, wird
dieses jetzt automatisch zugewiesen.

Systemanforderungen

Die Systemanforderungen für Revit 2016 können Sie unter folgendem Link einsehen:

https://knowledge.autodesk.com/de/support/revit-products/troubleshooting/caas/sfdcarticles/sfdcarticles/System-requirements-for-Autodesk-Revit-2016-products.html

spass Viel Spass und Erfolg mit der Autodesk Building Design Suite!

Lejla Secerbegovic
Technical Specialist AEC, Central Europe