Asset 12 Asset 10 Asset 15 Asset 15 autodesk_icon_font_04_06_16_kl Asset 11 autodesk_icon_font_04_06_16_kl autodesk_icon_font_1_18_17_start_over-01

Keyboard ALT + g to toggle grid overlay

Der spanische Architekt David Romero erweckt verloren gegangene Gebäude von Frank Lloyd Wright mit AutoCAD zu neuem Leben

Der spanische Architekt David Romero wollte zunächst nur seine 3D-Modellierungskenntnisse vertiefen. Seit seinem Architekturstudium ein Fan von Frank Lloyd Wrights Arbeiten, entschloss sich Romero, eines von Wrights Gebäuden zu modellieren: das 1942 fertig gestellte Rose Pauson-Haus, welches 1943 bis auf die Grundmauern niederbrannte. Er wählte dieses besondere Bauwerk, da 3D-Werkzeuge einen bestimmten Zweck optimal erfüllen – etwas sehen zu können, was eigentlich nicht existiert.

pauson-house1
pauson-house2
Renderings des Rose Pauson-Hauses in Phoenix im US-Bundesstaat Arizona. Das Haus wurde 1939 von Wright entworfen und 1942 fertiggestellt. Nur ein Jahr später wurde es durch einen Brand zerstört, als ein Vorhang durch die Glut des offenen Kamins Feuer fing. Mit freundlicher Genehmigung von David Romero.

Im Verlauf der ersten Renderversuche des Pauson-Hauses erkannte Romero das immense Potenzial von Renderings und entwickelte eine ganz neue Leidenschaft. Dann begann er damit, in seinem Blog Hooked on the Past die Geschichte der Architektur zu erforschen. Mittlerweile hat er atemberaubende Renderings von Wrights Haus für E.A. Smith, der Dreifaltigkeitskapelle und dem Verwaltungsgebäude der Larkin Soap Company kreiert. Außerdem besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Frank Lloyd Wright Stiftung. Und die Medien zeigten großes Interesse – vom Wired-Magazin bis hin zur New York Times.

Die Dreifaltigkeitskapelle wurde 1958 von Frank Lloyd Wright für die Universität von Oklahoma entworfen, aber nie gebaut. Mit freundlicher Genehmigung von David Romero.
Rendering des fünfstöckigen Verwaltungsgebäudes der Larkin Soap Company, von Frank Lloyd Wright 1903 entworfen und 1906 in Buffalo, New York, fertiggestellt. Nach wirtschaftlichen Schwierigkeiten war das Unternehmen 1943 zum Verkauf gezwungen. 1950 wurde das Gebäude erneut veräußert und für eine Raststätte abgerissen, die jedoch nie gebaut wurde.

Im Folgenden erklärt Romero, auf welche Weise er AutoCAD zur Erstellung dieser Renderings einsetzt, wie er dabei vorgeht und was Wright seiner Meinung nach über die Technologie von heute denken würde.

Können Sie uns etwas mehr über den Prozess erzählen, wie aus Zeichnungen und Fotos von Frank Lloyd Wrights Gebäuden digitale 3D-Renderings entstehen?

Zunächst suche ich alle möglichen Informationen zum jeweiligen Bauwerk: Blaupausen, Pläne, Aufrisse, Perspektiven, Fotografien usw. Mit diesen Informationen modelliere ich dann das Gebäude in AutoCAD; buchstäblich alles entsteht in diesem CAD-System. Liegen Fotos oder von Wright handgezeichnete Perspektivansichten vor, so geben mir diese eine Vorstellung von den Materialien und dem endgültigen Aussehen des Gebäudes.

autocad-pauson
autocad-trinity
autocad-larkin
Nachbildung des Pauson-Hauses, der Dreifaltigkeitskapelle und des Larkin-Verwaltungsgebäudes von Frank Lloyd Wright mithilfe von AutoCAD.

Dann exportiere ich es in 3ds Max, wo Lichtquellen, Kameras und Texturen sowie Details wie Möbel und Pflanzen hinzugefügt werden. Wenn dann erst einmal die Renderings fertig sind, nehme ich in Photoshop noch ein paar letzte Korrekturen an den Bildern vor.

Welcher Teil der Renderings, die Sie bisher gemacht haben, war für Sie am schwierigsten und wie haben Sie diese Schwierigkeiten bewältigt?

Beim Verwaltungsgebäude von Larkin waren die Skulpturen eine echte Herausforderung. Beim Pauson-Haus nahm die Erzeugung einer überzeugenden Textur für das Mauerwerk aus Wüstensteinen viel Zeit in Anspruch – mit Sicherheit über einen ganzen Monat. Bei der Dreifaltigkeitskapelle war die Modellierung der einzigartigen dreieckigen Form des Gebäudes aus der Drauf- und Seitenansicht ein komplexes Unterfangen. Um Wrights Arbeit perfekt nachzubilden, waren mehrere Anläufe notwendig.

larkin
Mit freundlicher Genehmigung von David Romero.
pauson-house
Mit freundlicher Genehmigung von David Romero.
trinity-chape
Mit freundlicher Genehmigung von David Romero.

Warum ist eine Retrospektive so wichtig für die Architektur von heute?

Wrights Schaffen inspiriert nach wie vor viele zeitgenössische Architekten, mich eingeschlossen, und aus diesem Grund bin ich überzeugt, dass es sich um ein Erbe aus der Vergangenheit handelt, das nichts von seiner Bedeutung verloren hat. Auf der anderen Seite hoffe ich natürlich, dass meine Arbeit das öffentliche Bewusstsein anregt, dass dieser Teil unseres künstlerischen Erbes und des 20. Jahrhunderts erhalten werden muss. Möglicherweise ist der relativ kurze Abstand zwischen Vergangenheit und Gegenwart dafür verantwortlich, dass dieses Erbe nicht so geschützt wird, wie es eigentlich nötig wäre. Diese Gebäude waren richtige Kunstwerke, und ich hoffe, dass ich durch meine Arbeit zeigen kann, welche Perlen wir verloren haben.

es-smith-house1
es-smith-house2
Rendering des nicht errichteten Hauses des Ehepaares E.A. Smith nach einem Entwurf von Frank Lloyd Wright. Mit freundlicher Genehmigung von David Romero.

Haben Sie schon Pläne für neue Projekte und Renderings?

Meine Liste mit zu erledigenden Aufgaben ist sehr lang. Ich bin gerade damit beschäftigt, das Ocotillo-Wüstencamp von Wright zu modellieren. Außer Wrights Werken würde ich auch gerne Arbeiten von anderen modernen Architekten wie beispielsweise Aalto, Mies van der Rohe oder Le Corbusier nachbilden. Mein Interesse gilt auch der klassischen Architektur aus Griechenland und Rom. Kurzum, von den frühen mesopotamischen Tempeln bis zur Gegenwart gibt es noch so viel zu entdecken.

Was würde Frank Lloyd Wright Ihrer Meinung nach über die Technologien denken, die in der Architektur heute verfügbar sind?

Wright war ein Genie und seiner Zeit weit voraus: Er wusste, wie man sich die Technologie zunutze machen konnte, um Gebäude zu entwerfen, die uns noch heute überraschen. Wenn er noch leben würde, würde er seiner Gesinnung treu bleiben und die Technologien von heute auf neue und kreative Weise einsetzen und uns auf jeden Fall weiter überraschen.

All components are designed with precision in AutoCAD
Mit freundlicher Genehmigung von David Romero.
All components are designed with precision in AutoCAD
Mit freundlicher Genehmigung von David Romero.
All components are designed with precision in AutoCAD
Mit freundlicher Genehmigung von David Romero.

Was können wir für Sie tun?

Haben Sie noch Fragen?
Unsere Vertriebsmitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter.
0800 100 6825 (kostenlos)
+43 72 088 4496 (Österreich)
+41 31 539 1113 (Schweiz)


Sie benötigen Support? Klicken Sie hier

Angebot

HIER FINDEN SIE DIE PREISE

TESTEN SIE AUTOCAD-PRODUKTE

Melden Sie sich an, um News und Angebote zu erhalten

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um direkt und ohne Verzögerungen über Spezialangebote und aktuelle Neuigkeiten informiert zu werden.

Jetzt anmelden
Melden Sie sich an, um News und Angebote zu erhalten

Autodesk, the Autodesk logo, AutoCAD and TrustedDWG are registered trademarks or trademarks of Autodesk, Inc., and/or its subsidiaries and/or affiliates in the USA and/or other countries. All other brand names, product names, or trademarks belong to their respective holders. Autodesk reserves the right to alter product and services offerings, and specifications and pricing at any time without notice, and is not responsible for typographical or graphical errors that may appear in this document.