Asset 12 Asset 10 Asset 15 Asset 15 autodesk_icon_font_04_06_16_kl Asset 11 autodesk_icon_font_04_06_16_kl autodesk_icon_font_1_18_17_start_over-01
  • DACH

    We have redirected you to an equivalent page on your local site where you can see local pricing and promotions and purchase online.

    Stay on our U.S. site

Keyboard ALT + g to toggle grid overlay

CAD MANAGER CENTER

Herausforderungen und Chancen für CAD-Manager – manchmal ist das ein und dasselbe

Es ist alles andere als einfach, in einer schnelllebigen Branche den Überblick über alles zu bewahren, was sich ändert. Aber dieser Wandel bietet auch die einzigartige Chance, das eigene Unternehmen wettbewerbsfähiger zu machen.

Vor kurzem kam in der Autodesk-Firmenzentrale in San Francisco eine Reihe erfahrener CAD-Manager an einem runden Tisch zusammen und besprach ihre Sicht der Branche und der sich verändernden CAD-Landschaft.

Sie tauschten sich auch über die zahlreichen Herausforderungen und Chancen aus, denen sie gegenüberstehen. Für einige bestanden diese darin, qualifizierte Anwender zu gewinnen, während andere sich mit den Themen Technologie und Mobilität befassten.

„Die Frage lautet ja: Wenn alles mobil wird, wie können wir das dann nutzen?“ – Shaun Bryant, Director bei CADFMconsultants

Für Bryant besteht die große Herausforderung und Chance darin, den Überblick über alle Veränderungen zu behalten. Seiner Meinung nach hat die Mobilität Auswirkungen auf die Produktivität, die strategische Ausrichtung und das innovative Denken von jedem von uns. Langfristig wird sich jenes Unternehmen mehr Kunden sichern, dass mobiler agieren kann.

Video: Herausforderungen und Chancen

„Es gibt zum Beispiel so etwas wie die erweiterte Realität (augmented reality), womit sich auch Autodesk sehr stark befasst“, so Bryant. „Autodesk ReCap beinhaltet beispielsweise Fotogrammetrie, die uns erlaubt, mit einer kleinen Drohne um ein Gebäude zu fliegen und eine 3D-Punktwolke anzufertigen. Diese kann dann in Revit eingelesen und zur Überarbeitung des Gebäudes verwendet werden. Es gibt heutzutage ganz viel faszinierende Technologie. ReCap ist ein Autodesk-Produkt, das mir besonders gefällt. Man kann damit sehr viel Zeit sparen. Mit einer Drohne können Sie das komplette Gebäude von außen vermessen, anstatt jemanden mit Leitern und Laserentfernungsmessern zum Vermessen vor Ort zu schicken. Die Tools sind also vorhanden, aber es gibt viele Herausforderungen zu bewältigen. Aber auch viele Vorteile.“

„Man kommt sich beinahe vor wie ein moderner Da Vinci.“ – Robert Green, anerkannter CAD-Manager

Green ist sehr gespannt auf die Zukunft und die Möglichkeiten, die sie zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit bietet.

„Was mich wirklich begeistert, ist die Tatsache, dass die Hardwareleistung alle zwei Jahre um ein Vier- oder Zehnfaches steigt“, meinte Green. „Und mit Software, die riesige Punktwolken erstellen kann, können wir die virtuelle Realität so modellieren, wie wir es uns vor zwei Jahren nicht hätten vorstellen können. Sie haben alle Werkzeuge, die Sie benötigen, direkt auf Ihrem Desktop. In fünf Jahren blicken wir wahrscheinlich zurück und sehen erstaunt, dass es für die Arbeit, die dann eine einzige Person erledigen kann, heute noch 10 oder mehr Leute gebraucht hat.”

„Ist das nicht dasselbe?“ – R.K. McSwain, CAD-Manager bei LJA Engineering, zu Chancen und Herausforderungen

McSwains Schwerpunkt lag darauf, gute und qualifizierte Anwender zu finden.

„Es ist eine Herausforderung, Leute einzustellen – egal ob Berufsanfänger oder mit Erfahrung – und gleichzeitig weiterhin zu wachsen”, gestand McSwain. „Wir haben das Problem, dass neue Anwender oft trotz der guten Schulungen, die wir anbieten, Schwierigkeiten mit dem Verständnis der Software haben. Aber ich sehe auch eine Chance, denn schließlich haben wir uns ein paar vollkommen unerfahrene Benutzer herangeholt und gut geschult. Sie haben die Software gelernt und sind jetzt produktive Anwender für uns.“