Asset 12 Asset 10 Asset 15 Asset 15 autodesk_icon_font_04_06_16_kl Asset 11 autodesk_icon_font_04_06_16_kl autodesk_icon_font_1_18_17_start_over-01
  • DACH

    We have redirected you to an equivalent page on your local site where you can see local pricing and promotions and purchase online.

    Stay on our U.S. site

Keyboard ALT + g to toggle grid overlay

CAD MANAGER CENTER

Die wichtigsten Funktionen der top Autodesk Produkte

Erhalten Sie einen Überblick über die Vorteile der Top-Produkte von Autodesk für Ihre Konstruktionsteams. Entdecken Sie, was hinzugefügt, verbessert und weiterentwickelt wurde, um AutoCAD 2016 zur effizientesten, intuitivsten AutoCAD-Version aller Zeiten zu machen. Finden Sie heraus, wie die Building Design Suite die Vorteile von BIM (Building Information Modeling) mit Werkzeugen für Planung und Dokumentation, Visualisierung, Simulation und Zusammenarbeit vereint. Entdecken Sie, wie unsere Product Design Suite mit einem umfassenden Portfolio von Softwarelösungen für Produktdesign und Entwicklung das Projektmanagement verbessert und die ästhetischen Aspekte des Industriedesigns in 3D-Konstruktionen integriert.

AutoCAD 2016 – Überblick über die Funktionen

Dieses Dokument liefert eine kurze Zusammenfassung der neuen und verbesserten Funktionen, die in AutoCAD 2016 hinzugefügt wurden. Für weitere Informationen zu diesen Funktionen, wenden Sie sich bitte an das Handbuch AutoCAD 2016 Feature Guide oder die Online-Hilfe für AutoCAD 2016.

Installation und Konfiguration

  • Dank eines neuen Steuerelements im Dialogfeld Grafikleistung profitieren Sie von verbesserten Grafiken für mit DirectX® 11 kompatible Geräte. Die Anzeige von Linienstärken (für fortlaufende Linientypen) und Kurven (Kreise, Bogen, Ellipsen und elliptische Bogen) bei aktivierter Hardware-Beschleunigung wurde verbessert. Im visuellen 2D-Drahtmodellstil können Sie perfekte Kurven anzeigen, die in jeder Vergrößerungsansicht glatt sind.
  • Sie müssen die Anzeige beim weitreichenden Zoomen oder Schwenken nicht länger manuell mit dem Befehl REGEN neu generieren. Die Systemvariable REGENAUTO führt die Regeneration automatisch nach Bedarf aus.
  • Eine neue Systemvariable CURSORBADGE ermöglicht Ihnen die Steuerung der Anzeige von Cursormarkierungen.
  • Mit der Systemvariablenüberwachung (Befehl SYSVARMONITOR) können Sie Systemvariablen, die nicht Ihren Standards entsprechen, schnell identifizieren und bearbeiten. Die Systemvariablenüberwachung enthält bereits eine Liste von AutoCAD-Systemvariablen, die häufig versehentlich geändert werden. Diese Liste können Sie bearbeiten und so an Ihre Standards anpassen.
  • Die Schaltfläche Einstellungen für ausführbare Dateien auf der Registerkarte System im Dialogfeld Optionen wurde umbenannt in Sicherheitsoptionen. Diese bietet einen Regler zum Anpassen der Sicherheitsstufe. Außerdem können Sie vertrauenswürdige Ordner nach ausführbaren Dateien durchsuchen, hinzufügen und entfernen. Mit zusätzlichen Steuerelementen können Sie festlegen, ob die Start- oder Zeichnungsordner bei der Suche nach ausführbaren Dateien ein- oder ausgeschlossen werden sollen. Ähnliche Sicherheits-Steuerelemente befinden sich im CAD-Manager-Kontrolldienstprogramm und im Einrichtungsassistenten. AutoCAD gibt eine Warnung aus, wenn Apps (auch Exchange Apps) aus den Programmdaten oder den Benutzerdaten geladen werden. Wenn nicht signierte Apps unter Programmdateien installiert wurden, erfolgt keine Warnung.
  • Der Befehl SICHERHEITSOPTIONEN und die Systemvariable LEGACYCODESEARCH bieten Befehlszeilenzugriff auf die Sicherheitsoptionen.
  • Die Steuerelemente digitale Signaturen, die sich zuvor im Dialogfeld Sicherheitsoptionen befanden, sind jetzt über den neuen Befehl DIGITALSIGN verfügbar.
  • AutoCAD-Service Packs für AutoCAD 2016 können auf allen AutoCAD 2016-basierten vertikalen Produkten installiert werden. So müssen Sie nicht warten, bis die Änderungen aus dem AutoCAD-Service Pack in Ihr vertikales Produkt integriert wurden. Damit Sie ermitteln können, welche Version Sie installiert haben, enthält das Dialogfeld Info nun auch Informationen zur Versionsstufe der AutoCAD-Plattform und der vertikalen AutoCAD-Produkte.

Benutzeroberfläche

  • Die Registerkarte Start (früher Registerkarte Neu) bleibt auch während Sie zusätzliche Zeichnungen erstellen und öffnen am äußersten linken Rand der Anzeige sichtbar.
  • Die Systemvariable NEWTABMODE wurde umbenannt in STARTMODE. Wenn sie auf 0 gesetzt ist, wird die Registerkarte Start nicht angezeigt. Sie können außerdem die Anzeige der Registerkarte Start über die Installationseinrichtungen steuern.
  • Sie können die Tastenkombination STRG+POS1 oder den neuen Befehl GEHEZUSTART verwenden, um den Fokus von der aktuellen Zeichnung zur Registerkarte Start zu wechseln.
  • Mit dem Befehl ALLEANDSCHL können Sie alle geöffneten Zeichnungen, mit Ausnahme der Zeichnung im Fokus, über die Befehlszeile schließen.
  • Die Lerntipps auf der Seite Lernen werden alle 24 Stunden aktualisiert. Sie können die Pfeile verwenden, um nacheinander vorherige Tipps anzuzeigen.
  • Die Layouts unterstützen nun das Ziehen und Ablegen zum Verschieben oder Kopieren von Layouts nach Positionen, die im Überlaufmenü ausgeblendet sind. Durch Klicken mit der rechten Maustaste auf die Layout-Registerkarten können Sie diese auf gleicher Höhe wie oder höher als die Statusleiste fixieren.
  • In der Statusleiste kann nun automatisch ein Umbruch auf zwei Zeilen erfolgen, wenn es mehr Symbole gibt als in eine Zeile passen. Das Anpassungsmenü der Statusleiste umfasst die Werkzeuge Objekte isolieren und Benutzeroberfläche sperren. Mit dem Werkzeug Benutzeroberfläche sperren können Sie mehrere Elemente der Benutzeroberfläche gleichzeitig sperren und entsperren.
  • Mithilfe der Systemvariable GALLERYVIEW können Sie steuern, ob Multifunktionsleisten-Kataloge angezeigt werden oder nicht.
  • Wenn Sie sich bei Ihrem A360-Konto aus AutoCAD heraus anmelden oder umgekehrt, werden Sie automatisch auch bei der Hilfe-Dokumentation angemeldet. Nach Ihrer Anmeldung bei der Hilfe-Dokumentation können Sie Hilfethemen mit einem „Gefällt mir“-Kommentar versehen.
  • Der UI-Sucher im Hilfefenster zeigt einen animierten Pfeil an, der auf das Werkzeug in der Statusleiste und im Anwendungsmenü weist, zusätzlich zum Schnellzugriff-Werkzeugkasten und der Multifunktionsleiste.

Dokumentation

  • Erstellen Sie rechteckige und polygonale Revisionswolken, zusätzlich zu den Freihand- und Objekt-Optionen. Bearbeiten Sie die Größe und Form von Revisionswolken mit Hilfe von Griffen oder zeichnen Sie zusätzliche Segmente mit der Option Ändern.
  • Mit dem Werkzeug Bemaßung können Sie basierend auf den ausgewählten Objekttypen über einen einzigen Befehl mehrere Bemaßungstypen erstellen. Sie können bestehende Bemaßungen verschieben, brechen, ersetzen oder ignorieren, wenn Sie über diesen eine ähnliche Bemaßung platzieren wollen.
  • Mit der Systemvariable DIMLAYER können Sie unabhängig von dem aktuell verwendeten Layer Bemaßungen automatisch auf einem bestimmten Bemaßungslayer platzieren.
  • Brechen Sie den Bemaßungstext über mehrere Zeilen.
  • Fügen Sie einen Textrahmen um MText-Objekte hinzu.
  • Im MText-Editor können Sie mehrmals den Text anpassen, ohne den Quelltext neu auswählen zu müssen.
  • Mit dem Objektfang in der geometrischen Mitte können Objekte an der geometrischen Mitte von Polygonen und geschlossenen Polylinien gefangen werden.
  • Das isometrische Linienraster wird aktualisiert, sobald Sie die Isoebene über die Funktion Isometrische Zeichnungen in der Statusleiste ändern oder die F5-Taste drücken.
  • Verschieben oder kopieren Sie beim Arbeiten im visuellen Stil 2D-Drahtkörper große Auswahlsätze, ohne dass es beim Verschieben der Objekte zu Verzögerungen kommt.
  • Die Leistung der Voransicht von Eigenschaften wurde verbessert, sodass Sie den Cursor frei auf der Eigenschaftenpalette oder den Steuerelementen der Multifunktionsleiste bewegen können, um die Änderungsvorschau selbst mit großen Auswahlsätzen anzuzeigen.
  • Mit der Funktion Befehlsvoransicht für die Befehle MISCHEN, LÖSCHEN, STRECKEN, DREHEN und SKALIEREN können Sie die Ergebnisse bereits sehen, bevor die Operation durchgeführt wird.
  • Geben Sie die Farbe für die Auswahlmarkierung
  • Mit der Systemvariable XREFOVERRIDE können Sie die Anzeige von XRef-Objekten mit Eigenschaften überschreiben, die in der Host-Zeichnung nicht auf „VonLayer“ gesetzt wurden.
  • XRef-Layerwerden in der Eigenschaftenpalette nicht angezeigt und erscheinen in der Layerliste der Multifunktionsleiste als grauer Text, um sie von den Layern der übergeordneten Zeichnung zu unterscheiden.
  • Die PDF-Ausgabe von AutoCAD-Zeichnungen bietet vier Voreinstellungen zur Auswahl, die Sie unter Optionen für PDF ändern können. Optionen für PDF umfasst außerdem neue Steuerelemente zum Einfügen von Hyperlinks und Lesezeichen.Die Plotleistung für Zeichnungen, die eine große Menge an Text, Polylinien und Füllmustern enthalten, wurde ebenfalls verbessert.
  • Das Zoomen oder Schwenken von Zeichnungen mit u. a. großen PDF-Unterlagen erfolgt in AutoCAD 2016 deutlich schneller.
  • Die PDF-Anzeige wurde dahingehend verbessert, dass jetzt sowohl TrueType-Schriften in MText und Text mit Formatierungsoptionen als auch polygonisierter Text (TTF-Schriftart geplottet als Geometrie), SHX-Text und Unicode-Zeichen gesucht werden können. Text, der als SHX in der AutoCAD-Zeichnung erstellt wurde, kann in der Kommentarliste markiert, kopiert und sogar durchsucht werden. Layoutnamen werden automatisch als Seitenbeschriftungen in der PDF-Datei angezeigt.
  • Die vorgegebene Anzeige des Dialogfelds Plotten wurde in AutoCAD 2016 vergrößert, sodass Sie nun direkten Zugang zu allen Einstellungen für die Plots haben. Mit dem Steuerelement rechts unten können Sie das Dialogfeld erweitern und reduzieren.

Entwerfen

  • Nach der Auswahl einer Schnittebene wird die Multifunktionsleisten-Registerkarte Schnittebene mit allen relevanten Steuerelementen angezeigt, einschließlich Elemente für 90-Grad-Drehungen oder die Anzeige eines dünnen Segments des Modells.
  • Die Multifunktionsleisten-Registerkarte Punktwolke wurde aktualisiert und enthält nun Werkzeuge zur Unterstützung von Schnittebenen, Transparenz und Zuschneidestatus. Außerdem können Sie Daten aus Punktwolken extrahieren und das BKS dynamisch an Punktwolkenflächen ausrichten. Die neuen 3D-Punktwolkenobjektfänge bieten zusätzliche Möglichkeiten zum Erstellen von Geometrien aus Punktwolkendaten.
  • Die Multifunktionsleisten-Gruppe Rendern auf der Multifunktionsleisten-Registerkarte Visualisieren wurde mit den Einstellungen für die neue Rendering-Engine aktualisiert. Darin inbegriffen ist der Zugriff auf die neuen Rendervoreinstellungen sowie auf die Palette für die Render-Umgebung und -Belichtung, die Umgebungen für bildbasierte Beleuchtung (IBL) enthält.
  • Hängen Sie Navisworks-Dateien auf die gleiche Weise an Ihre AutoCAD-Zeichnungen an wie Sie andere extern referenzierte Dateien anhängen. Wählen Sie eine angehängte Navisworks-Datei aus, um auf die relevanten Werkzeuge in der kontextabhängigen Multifunktionsleisten-Registerkarte Koordinationsmodell zuzugreifen.
  • Hängen Sie einzelne oder zusammengeführte Modelle aus BIM 360TM Glue® an Ihre AutoCAD-Zeichnungen an. Wählen Sie ein angehängtes BIM 360 Glue-Modell aus, um auf die relevanten Werkzeuge in der kontextabhängigen Multifunktionsleisten-Registerkarte Koordinationsmodell zuzugreifen.

Building Design Suite – Überblick

Optimierung von 3D-Arbeitsabläufen im Hochbau

Nutzen Sie intelligente 3D-Werkzeuge zur qualitativ hochwertigen Planung und Ausführung im Hochbau. Die Building Design Suite vereint die Vorteile von Building Information Modeling (BIM) mit Werkzeugen für Entwurf und Dokumentation, Visualisierung, Simulation und Zusammenarbeit bei Projekten. Dies verschafft Ihnen Wettbewerbsvorteile bei der Akquise neuer Aufträge – ob nun BIM oder CAD für das Projekt benötigt wird. Hochbauplanung und Dokumentation

Werkzeuge für die Grundstücksplanung (PREMIUM, ULTIMATE; MIT SUBSCRIPTION)

Modellieren Sie mit der Erweiterung des Site Designer in Revit die Geländeeigenschaften eines Grundstücks, um Ingenieuren Ihre Bauplanung für das Grundstück zu vermitteln. Als integrierte Lösung in Revit verwendet Site Designer die softwareeigenen Familien, Komponenten und Gelände, sodass Grundstücksentwürfe Teil des gesamten Modells werden. Mit dem Programm können in Revit alternative Modelle für Mengenverschneidungen, Sohlen, Straßen, Gehwege, Parkplätze und Stützmauern erstellt werden.

Umfassende CAD-Software (STANDARD, PREMIUM, ULTIMATE)

Steigern Sie Ihre Produktivität mit einem umfassenden Satz an speziell für das Bauwesen entwickelten CAD-Werkzeugen. Arbeiten Sie mit leistungsstarken, verwandten Planungs- und Dokumentationsprogrammen, die auf AutoCAD-Lösungen wie AutoCAD Architecture und AutoCAD MEP basieren.

Leistungsstarke BIM-Software (PREMIUM, ULTIMATE)

Nutzen Sie BIM-Werkzeuge (Building Information Modeling) für die Erstellung intelligenter 3D-Gebäudeentwürfe vom Konzept bis zur fertigen Konstruktion. Die speziell für BIM entwickelte Software Revit hilft Fachleuten im Baugewerbe bei der Erstellung und Instandhaltung hochwertiger, energieeffizienterer Gebäude. Die Software beinhaltet Funktionen für Architekturdesign, Gebäudetechnik (MEP), konstruktiven Ingenieurbau und Bauausführung.

Darstellung und Bearbeitung von Punktwolkendaten (STANDARD, PREMIUM, ULTIMATE)

Bereinigen, organisieren und visualisieren Sie lasergescannte Punktwolkendaten mit Bearbeitungs- und Auswahlwerkzeugen in ReCap, der Software mit Lösungen und Services zur Realitätserfassung. Verwenden Sie intelligente 3D-Bestandsdaten aus Scans in Revit (Premium und Ultimate), um Renovierungs- und Umnutzungsprojekte präziser und schneller durchzuführen. Vergleichen Sie gescannte Bestandsdaten mit Konstruktionsdaten in Navisworks (Premium und Ultimate) zur Überprüfung der Konstruktion.

Einbindung gescannter 2D-Daten (STANDARD, PREMIUM, ULTIMATE)

Softwarelösungen auf Basis von AutoCAD bieten Ihnen leistungsstarke Werkzeuge für die Rasterbearbeitung und Vektorisierung. AutoCAD Raster Design unterstützt Sie bei der Bearbeitung, Optimierung und Aktualisierung gescannter Zeichnungen und Pläne in der vertrauten AutoCAD-Umgebung. Holen Sie das Maximum aus Rasterbildern, Karten, Luftaufnahmen, Satellitenbildern und digitalen Höhenmodellen (DEM) heraus.

Zusammenarbeit bei Gebäudeprojekten

BIM-Koordination mit AutoCAD 2016 (PREMIUM, ULTIMATE)

Mit den neuen Modellfunktionen zur BIM-Koordination in AutoCAD 2016 können Navisworks-Modelle jetzt innerhalb von Design-Produkten geöffnet werden. Auf diese Weise können Projekte schon zu einem frühen Zeitpunkt koordiniert werden. Konstrukteure können nun kontextbezogene Modelle erstellen, indem sie das integrierte Navisworks-Modell als Unterlage verwenden. So können Kollisionen einfacher vermieden werden.

Kollisionserkennung in zusammengeführten Modellen (ULTIMATE)

Suchen und beheben Sie noch vor Baubeginn schnell und einfach Entwurfskonflikte virtuell mit Navisworks Manage. Dank der erweiterten Werkzeuge zur Koordination, 5D-Analyse und Simulation ermöglicht Ihnen diese Software eine bessere Steuerung der Ergebnisse. Die Navisworks-Funktionen ermöglichen Koordination, Konstruktionssimulationen und Analysen des Gesamtprojekts zur integrierten Projektprüfung.

Ermittlung kostspieliger Konflikte (PREMIUM)

Erhalten Sie noch vor Baubeginn bessere Einblicke mit Navisworks Simulate, der Software für die Entwurfssimulation und Projektprüfung. Die Software unterstützt Sie bei der Überprüfung und Kommunikation von Projektdetails mithilfe von 5D-Analysen und Simulationen. Navisworks-Funktionen ermöglichen Koordination, Konstruktionssimulationen und Analysen des Gesamtprojekts zur integrierten Projektüberprüfung.

Effektivere BIM-Zusammenarbeit (PREMIUM, ULTIMATE)

Optimieren Sie mit Revit Building Design Ihre Arbeitsabläufe, und arbeiten Sie effizienter mit anderen Gewerken in der Bauplanung und Konstruktion zusammen. Revit bietet Funktionen für die architektonische Planung, die Gebäudetechnik, den Ingenieurbau und den Hochbau.

 

 

 

Schnellere Erstellung von Werkplänen (ULTIMATE)

Entwerfen Sie fertigungsfähige Gebäudekomponenten mit der 3D-CAD-Software Inventor. Inventor bietet Werkzeuge, die Architekten, Ingenieuren und Bauexperten die Zusammenarbeit mit den Herstellern und Verarbeitern von Gebäudekomponenten erleichtern. Inventor trägt zum Verständnis und zur Veranschaulichung von Designideen bei, um den architektonischen Ansprüchen der Gegenwart gerecht zu werden.

Cloud-Service A360 Collaboration for Revit* (PREMIUM, ULTIMATE; CLOUD SERVICE-SUBSCRIPTION)

Ermöglichen Sie die Zusammenarbeit von Teammitgliedern durch den zentralisierten Zugriff auf BIM-Projektdaten in der Cloud. Mit dem modellintegrierten Chat-Tool Communicator können Sie in Echtzeit kommunizieren. Dank der Revit- und A360-Integration ermöglicht Collaboration for Revit dem gesamten Projektteam die Arbeit an gemeinsam genutzten BIM-Modellen.

*Nur für Benutzer in Nordamerika verfügbar.

IFC-Zertifizierung und -Verknüpfung (PREMIUM, ULTIMATE)

Die Hochbausoftware Revit Building Design wurde von BuildingSMART International für den Import in und den Export aus IFC (Industry Foundation Classes) Version 2×3 Coordination View zertifiziert. Sie können IFC-Dateien in ein beliebiges Konstruktionsprogramm importieren, das dem Standard entspricht, und so für bessere Interoperabilität im Architektur-, Ingenieur- und Bauwesen (AEC) sorgen. Erfahren Sie mehr darüber, wie Autodesk die BIM-Interoperabilität unterstützt.

Gebäudesimulation

Energy Analysis for Revit (PREMIUM, ULTIMATE; MIT SUBSCRIPTION)

Bestimmen Sie den Energieverbrauch und die Lebenszykluskosten eines Gebäudes mithilfe von Energy Analysis for Revit. Diese Simulationslösung ermöglicht es Ihnen, Analysemodelle Ihres Energieverbrauchs zu erstellen, die sich nach dem Bedarf der unterschiedlichen Entwurfsphasen, Arbeitsabläufe und Präzisionspräferenzen richten. Erstellen Sie ein Modell direkt aus architektonischen Gebäudeelementen und Raumberechnungselementen, oder erstellen Sie es manuell mithilfe konzeptioneller Massenmodelle.

Leistungsstarke Mengenermittlungswerkzeuge (PREMIUM, ULTIMATE)

Nehmen Sie mithilfe von Navisworks Materialmengenschätzungen aus multidisziplinären Entwurfsmodellen vor – für einen reibungsloseren Arbeitsablauf vom Entwurf bis zur Kostenermittlung. Mit den Mengenermittlungsfunktionen in Navisworks Manage und Navisworks Simulate können Sie Mengenangaben aus zusammengeführten 2D- und 3D-Datensätzen verschiedener Formate in ein Projekt einbinden.

 

Simulation für die Tragwerksplanung (ULTIMATE)

Führen Sie mit Robot Structural Analysis Professional schneller erweiterte Gebäudesimulationen und -analysen für große, komplexe Bauwerke durch. Die Software bietet einen reibungslosen Arbeitsablauf für Bauingenieure und unterstützt sie bei der Simulation und Analyse einer Vielzahl von Bauwerken.

Structural Analysis for Revit (PREMIUM, ULTIMATE; MIT SUBSCRIPTION)

Verwenden Sie Structural Analysis for Revit, um im Rahmen des BIM-Prozesses Cloud-basierte statische Berechnungen für Gebäude durchzuführen.

Lighting Analysis for Revit (PREMIUM, ULTIMATE; MIT SUBSCRIPTION)

Führen Sie LEED-Beleuchtungsanalysen in Revit durch. Mit Lighting Analysis for Revit, einem Cloud-Service auf der Basis von A360-Rendering, können Sie schnell und einfach die Analyseergebnisse für elektrische Beleuchtung und Sonnenlicht an einem Revit-Modell visualisieren.

Gebäudevisualisierung

3D-Visualisierungswerkzeuge (PREMIUM, ULTIMATE)

Erstellen Sie überzeugende Gebäudevisualisierungen mit 3ds Max, der 3D-Software für Modellierung, Animation, Rendering und Compositing. Die Software bietet Architekten, Ingenieuren und Visualisierungsspezialisten anspruchsvolle 3D-Visualisierungswerkzeuge, die den BIM-Arbeitsablauf (Building Information Modeling) erweitern. Die benutzerfreundlichen Werkzeuge für Renderings und 3D-Animationen helfen Ihnen dabei, Ihre Ideen erfolgreicher zu vermarkten und mehr Aufträge zu gewinnen.

3D-Präsentationssoftware (STANDARD, PREMIUM, ULTIMATE)

Wandeln Sie Ihre AutoCAD- und Revit-Entwürfe mit der 3D-Visualisierungssoftware Showcase in 3D-Bilder, Videos und interaktive Präsentationen um. So können Sie Ihre Designideen effektiv kommunizieren und die Entscheidungsfindung verbessern. Erstellen Sie veranschaulichende 3D-Präsentationen, und sondieren Sie Ihre Entwurfsoptionen mit Teamkollegen und Kunden in Echtzeit. So unterstützen Sie alle Projektbeteiligten dabei, im Handumdrehen fundierte Entscheidungen zu treffen, ganz egal, ob sie sich gerade im selben Raum oder meilenweit entfernt aufhalten.

Cloud-Rendering (STANDARD, PREMIUM, ULTIMATE; MIT SUBSCRIPTION)

Mit Cloud-Rendering in A360 können Sie fotorealistische Visualisierungen erstellen, ohne Ihren Desktop-Computer auszulasten oder spezielle Rendering-Hardware verwenden zu müssen.

 

 

 

Entwurfsvalidierung mit Navisworks Manage (ULTIMATE)

Verbesserte Projektprüfungswerkzeuge unterstützen Sie dabei, noch vor Baubeginn Entwürfe zu validieren, Konflikte zu lösen und die Koordination mit anderen Gewerken zu verbessern. Navisworks Manage ermöglicht die Integration von 3D-Modellen und Daten in verschiedenen Formaten, wodurch Sie mehr Kontrolle über Projektergebnisse erhalten. Die leistungsfähigen Analysefunktionen der Software ermöglichen eine bessere Koordination zwischen den Gewerken, eine bessere Konfliktbehebung und eine bessere virtuelle Planung von Projekten.

Product Design Suite – Überblick

Umfassende Werkzeuge zum Entwerfen innovativer Produkte

Mit den in der Product Design Suite integrierten Funktionen für das Digital Prototyping können Sie großartige Produkte entwerfen, Ihre Entwicklungskosten senken und die Markteinführung beschleunigen.

Produktivitätswerkzeuge für die Konstruktion

Entwurf, Test und Fertigung – Ein einziges Werkzeug kann alles (PREMIUM, ULTIMATE; MIT SUBSCRIPTION)

Fusion 360 ist ein Cloud-basiertes 3D CAD/CAM-Werkzeug für die Produktentwicklung, das Industriedesign, mechanische Konstruktion, Zusammenarbeit und Bearbeitung in einer kompakten Lösung verpackt. Mit den in Fusion 360 integrierten Werkzeugen, die den gesamten Weg von der Konzeption hin zur Fertigung abdecken, können Sie Ihre Konstruktionsideen schnell und einfach ausprobieren.

Integration von mechanischer und elektrotechnischer Konstruktion (ULTIMATE)

Mit Inventor for Routed Systems und AutoCAD Electrical erfüllt die Suite alle Anforderungen für die Integration von Elektroplanung und die Konstruktion von Steuerungssystemen für Kabel und Kabelbaum. Die Integration der Kabel- und Kabelbaumführungen in den digitalen 3D-Prototypen ermöglicht die exakte Berechnung der Abschnittslängen, vermeidet zu enge Biegeradien und stellt vor der Fertigung die Passgenauigkeit der elektrischen Komponenten in der mechanischen Baugruppe sicher.

Blechkonstruktion (PREMIUM, ULTIMATE)

Die Konstruktion von komplexen Blechteilen für den Maschinenbau wird erleichtert.Fertigungsdaten (z. B. Parameter für Stanzwerkzeuge und benutzerspezifische Biegetabellen) werden in der 3D-CAD-Software Inventor mit einem exakten 3D-Modell der Blechabwicklung verknüpft. Anwendern steht zudem eine Umgebung für Abwicklungen zur Verfügung, in der Abwicklungen optimiert und damit Fertigungskosten gesenkt werden können.

 

 

Erstellen von Formen mit Freiform-Modellierung (PREMIUM, ULTIMATE)

Erstellen Sie organische Formen und integrieren Sie Freiform- und parametrische Arbeitsabläufe in ein einziges Modell. Diese Werkzeuge ermöglichen eine alternative Methode zum Überprüfen und Erstellen von frei geformten Modellen mithilfe der Direktbearbeitung. Beginnen Sie mit einer Freiform, die der gewünschten Geometrie am nächsten kommt (Quader, Kugel, Zylinder, Torus oder Quadball). Anschließend wird die Form mithilfe der Freiform-Bearbeitungswerkzeuge angepasst.

Anpassbares Inventor-Startseiten-Dashboard (PREMIUM, ULTIMATE)

Passen Sie die neue Inventor-Startseite Ihren Wünschen an, um leicht auf gängige Aufgaben zugreifen zu können. Die Inventor-Startseite ist wie ein persönliches Dashboard aufgebaut und bietet eine grundlegende oder vollständige Vorlagenanzeige. Eine erweiterte Liste der zuletzt verwendeten Dateien enthält umfassende Informationen, die in der QuickInfo angezeigt werden. Sie können die Datei, an der Sie gerade arbeiten, fixieren, um ihr Auffinden zu erleichtern. Mit den Registerkarten wechseln Sie zu bestimmten Dateibereichen und greifen schnell auf Team Web, Hilfe und Lernprogramme zu.

Mechanische Konstruktion in 3D (PREMIUM, ULTIMATE)

Mithilfe der integrierten Werkzeuge für die Konstruktionsplanung definieren Sie die physischen Eigenschaften Ihres Produkts. Mit diesem Werkzeugset lassen sich Bleche, Kunststoffteile, Kabel und Kabelbaum, Stahlprofile und Schweißkonstruktionen bearbeiten und elektromechanische Systeme entwickeln.

3D-Baugruppenkonstruktion (PREMIUM, ULTIMATE)

Die 3D-CAD-Software Inventor bietet Werkzeuge für das Erstellen, Steuern und Definieren digitaler Prototypen sowie für das Verwalten von Daten großer, komplexer Baugruppenkonstruktionen. Es müssen nur die Komponenten bearbeitet werden, die für einen bestimmten Teil der Konstruktion benötigt werden. Präzise Kollisionsprüfungen und die Berechnung von Masseeigenschaften sorgen für qualitativ hochwertige Produkte von Anfang an. In Autodesk Inventor ergänzen sich Konstruktions-Assistenten und Werkzeuge für Baugruppen auf ideale Weise. Dies gewährleistet, dass alle Bauteile und Komponenten der Baugruppe exakt zueinander passen.

Konstruktion von Kunststoffteilen (PREMIUM, ULTIMATE)

Gewinnen Sie maximale Flexibilität durch das Kombinieren einer nativen Inventor-Geometrie mit in der Industriedesign-Software Alias konstruierten Außenflächenmodellen. Dank der Verknüpfung zwischen Alias und Inventor wird die Markteinführung beschleunigt. Detaillierte Konstruktionen können zu einem früheren Zeitpunkt von Ingenieuren erstellt und Änderungen von Kollegen aus der Industriedesign-Abteilung von Maschinenbauingenieuren schneller eingearbeitet werden.

 

 

Regelbasierte Konstruktion/Automatisierung (PREMIUM, ULTIMATE)

Die vollständig integrierte Inventor iLogic-Technologie vereinfacht den regelbasierten Entwurf zusätzlich, sodass auch Inventor-Anwender mit geringer oder gar keiner Programmiererfahrung Konstruktions- und Produktdaten direkt für virtuelle Modelle erfassen und implementieren können. Mit der neuen iCopy-Funktion lässt sich das Kopieren von Komponenten automatisieren, um häufig verwendete Baugruppen problemlos anzupassen.

Rohre und Leitungssysteme (ULTIMATE)

Mit der 3D-CAD-Software Inventor Professional kann die Konstruktion komplexer Rohrleitungselemente optimiert werden. Die regelbasierten Routing-Werkzeuge wählen automatisch die entsprechenden Anschlussstücke. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass das Leitungssystem Ihre Vorgaben für Höchst- und Mindestlänge, Abrundungswerte und Biegeradius erfüllt.

Formen und Werkzeuge (ULTIMATE)

Inventor Professional automatisiert wichtige Abläufe bei der Konstruktion von Spritzgussformen für Kunststoffteile. So können Sie schnell vollständige Formenkonstruktionen erstellen und prüfen, die Fehlerquote reduzieren und die Leistung der Formen optimieren. Ein intuitiver Arbeitsablauf, der sowohl auf die Anforderungen erfahrener Anwender ausgerichtet ist als auch Anfängern Unterstützung bietet, führt Sie durch den Prozess der Werkzeugkonstruktion.

Steuerung von Abhängigkeiten in Skizzen (PREMIUM, ULTIMATE)

Geben Sie Ihren Skizzen mit Abhängigkeitswerkzeugen und entsprechenden Einstellungen schneller und einfacher eine Form. Im Lockerungsmodus können Sie bereits abhängige Geometrien verändern. Sie erhalten mehr Kontrolle über Abhängigkeiten mit den verbesserten Optionen zum Anzeigen, Ableiten und Löschen von Abhängigkeiten. Die Skizzenabhängigkeiten sind in einen einzigen Abhängigkeitseinstellungen-Befehl integriert.

Dokumentation und Datenfreigabe

Native DWG-Unterstützung (PREMIUM, ULTIMATE)

Durch das direkte Lesen und Schreiben des nativen RealDWG-Dateiformats lassen sich wichtige Konstruktionsdaten mit Partnern und Kunden gemeinsam nutzen. Die Product Design Suite umfasst Inventor, mit dem Konstrukteure in AutoCAD erstellte Zeichnungen und 3D-CAD-Daten in einem einzigen digitalen Modell zusammenführen und so eine virtuelle Darstellung des Endprodukts erzielen können.

Zeichen- und Dokumentationswerkzeuge für die Entwicklung (PREMIUM, ULTIMATE)

Maximieren Sie Ihre Produktivität mit spezialisierten Automatisierungs-, Verwaltungs- und Bearbeitungswerkzeugen, die sich wiederholende Aufgaben auf ein Minimum reduzieren.

BIM-Interoperabilität (Building Information Modeling) (PREMIUM, ULTIMATE)

Inventor bietet als Teil der Suite zusätzliche Werkzeuge für Ingenieure und Konstrukteure, die mit Architekten, Bauingenieuren und Bauunternehmen zusammenarbeiten. Benutzerfreundliche Werkzeuge vereinfachen die Geometrie und reduzieren die Komplexität des Modells. Mit den Elementerkennungs-Funktionen werden Ihre Inventor-Konstruktionen mittels nativer Elemente, die von Revit Building Design erkannt werden, dargestellt.

AnyCAD (PREMIUM, ULTIMATE)

Die Product Design Suite bietet erweiterte CAD-Umwandlungswerkzeuge, darunter native Datenschnittstellen, die Dateien aus anderen CAD-Anwendungen lesen und schreiben können. Als Teil der Suite bietet Inventor auch Datenschnittstellen für Standardformate wie IGES und STEP. Damit können Sie Daten in den von Ihren Kunden bevorzugten Formaten annehmen und liefern.

Integriertes Datenmanagement (PREMIUM, ULTIMATE)

Integrierte Datenmanagement-Werkzeuge erleichtern die Verwaltung der Konstruktionsdaten und helfen, überflüssige Arbeitsschritte zu vermeiden. Das Änderungsmanagement wird besser koordiniert, die Genauigkeit von Stücklisten bleibt gewahrt, und Sie können digitale Modelle problemlos mit anderen Teammitgliedern, Kunden und Partnern austauschen und sparen somit Zeit und Geld.

Produktsimulation und Konstruktionsvalidierung

Finite-Element-Berechnung (FEM) auf Baugruppenebene (ULTIMATE)

Kostensenkungen und höhere Produktleistung: Mit den Werkzeugen für Belastungsanalysen können Konstrukteure die Funktionsweise eines Produkts unter realistischen Bedingungen testen. Die 3D-CAD-Software Inventor Professional gewährleistet präzisere, zuverlässigere Belastungsanalysen. Mithilfe der integrierten Finite-Element-Berechnung lassen sich Spannung und Biegung unter Angabe der Belastungs­spitzen berechnen, indem Rückstoßkräfte aus den Simulationsschritten in die Spannungsanalyse übertragen werden.

Dynamische Simulation (ULTIMATE)

Verlassen Sie sich auf integrierte Werkzeuge für Bewegungssimulation und Spannungsanalyse und nicht auf Ihre Intuition, um Konstruktionsentscheidungen zu optimieren und die Leistung besser einzuschätzen. Die Funktion zur Bewegungssimulation ermittelt anhand der im 3D-Modell gültigen Baugruppenabhängigkeiten relevante Starrkörper, generiert die entsprechenden Gelenke und berechnet das dynamische Verhalten. Auf diese Weise können Sie sich ein Bild vom Verhalten Ihrer Konstruktion machen, indem auch Position, Geschwindigkeit und Beschleunigung der beweglichen Teile berücksichtigt werden.

Visualisierung und Entwurfsplanung

Flexible Produktmodellierung (ULTIMATE)

Experimentieren Sie dank flexibler Modellierungswerkzeuge mit Ideen, und erzielen Sie innovative Lösungen für jede gestalterische Herausforderung. Prüfen und visualisieren Sie Formen rasch mit einer Vielzahl an Techniken zur 3D-Modellierung. Bearbeiten und gestalten Sie 3D-Modelle beim Arbeiten mit schnellen, wiederholt einsetzbaren kurvenbasierten Werkzeugen. Wählen Sie die jeweils am besten geeignete Modellierungstechnik aus. Erstellen Sie sin Kürze mehrere Planungsvarianten, und setzen Sie feine Korrekturen oder radikale Änderungen mit flexiblen Konstruktionswerkzeugen einfach um.

Überprüfen von Entwurfskonzepten in AutoCAD (PREMIUM, ULTIMATE)

Verwenden Sie die Konstruktions- und Dokumentationssoftware AutoCAD zum Erstellen von 2D-Konstruktionsskizzen. Verwenden Sie so viele AutoCAD-2D-Daten wie möglich wieder, und erstellen Sie daraus in der 3D-CAD-Software Inventor in Kürze Modelle von Bauteilen und Bauteilgruppen in 3D.

Renderings und 3D-Animationen in Kinoqualität (ULTIMATE)

Nutzen Sie die herausragenden Werkzeuge zur 3D-Produktvisualisierung in 3ds Max, der Software für 3D-Modellierung, Animation, Rendering und Compositing, um Ihre Entwurfsidee zu präsentieren.

Konstruktionsvisualisierung in Echtzeit (PREMIUM, ULTIMATE)

Visualisierungs-, Illustrations- und Animationswerkzeuge in Inventor ermöglichen Ihnen die Erstellung realistischer Präsentationen Ihrer Konstruktionen. Anhand übersichtlicher Darstellungen können auch Projektbeteiligte und Kunden ohne fachliche Erfahrung technische Zeichnungen und Konstruktionen einfach nachvollziehen. Erstellen Sie rasch fotorealistische CAD-Renderings und Animationen, mit denen Sie Ihre Konzepte erfolgreich bei der Unternehmensleitung präsentieren, Konstruktionen gegenüber der Produktion erläutern und Kunden davon überzeugen können, dass Ihre Lösungen die besten sind.