home login search menu close-circle arrow-dropdown-up arrow-dropdown arrow-down arrow-up close hide show info jump-link play tip external fullscreen share view arrow-cta arrow-button button-dropdown button-download facebook youtube twitter tumblr pinterest instagram googleplus linkedin email blog lock pencil alert download check comments image-carousel-arrow-right show-thick image-carousel-arrow-left user-profile file-upload-drag return cta-go-arrow-circle circle circle-o circle-o-thin square square-o square-o-thin triangle triangle-o triangle-o-thin square-rounded square-rounded-o square-rounded-o-thin cta-go-arrow alert-exclamation close-thick hide-thick education-students globe-international cloud sign-in sign-out target-audience class-materials filter description key-learning pdf-file ppt-file zip-file plus-thick three-circle-triangle transcript-outline

Keyboard ALT + g to toggle grid overlay

Ingenieurbau

So urteilen Benutzer von Revit

Erfahren Sie, wie Autodesk-Kunden mit Revit ihre Arbeitsabläufe optimieren.

Baust du noch oder BIMst du schon - Scherr+Klimke setzt auf Building Information Modeling (BIM) zur schnellen und fehlerfreien Planung

Das mittelständische Planungsbüro Scherr+Klimke zählt zu den führenden Planungsgesellschaften in Süddeutschland und deckt mit seinem Leistungsspektrum die komplette Planung ab. Bereits seit 1990 setzt Scherr+Klimke Autodesk AutoCAD ein. Vor gut 13 Jahren haben sie begonnen, 3D-Pläne zu nutzen und dafür die Technologie von Revit einzuführen.

2009 begann das Unternehmen dann mit dem vernetzten Planen und legte zuerst Architektur und Tragwerksplanung zusammen. Nach und nach kamen die anderen Gewerke hinzu und seit etwa vier Jahren wird nun vernetzt in 3D geplant und auch die gesamte Koordination findet ausschließlich im 3D-Raum statt.

„Wir bearbeiten mittlerweile 95 Prozent unserer Projekte mit Revit. Die Lösung ermöglicht es uns, dass wir die Daten schnell aktualisieren, im 3D-Raum kommunizieren und alle in einem Modell arbeiten können. Keine andere Software würde uns das so möglich machen. Wir denken nur noch in Revit und BIM.“
– Markus Sailer Vorstand Scherr + Klimke

 Scherr+Klimke – Kundenprojekt


Mit Autodesk auf dem Weg zu BIM - Die wh-p GmbH setzt auf Revit und Navisworks zur ganzheitlichen Bauplanung

Die Tragwerksplaner des Ingenieurbüros Weischede, Herrmann und Partner (wh-p) setzen schon seit 5 Jahren erfolgreich Revit zur Bauplanung ein. Seit 2 Jahren wird ausschließlich mit BIM geplant. In mehreren Projekten arbeitet wh-p mit Architekten und Fachplanern gemeinsam an einem Modell. Mittlerweile bearbeitet wh-p mit Revit die Leistungsphasen 2 bis 5 komplett, inklusive der Schalplanung. Bei wh-p versuchen die Ingenieure mit dem Einsatz von Revit schon im frühen Planungsprozess gute Schnittstellen zu Statik, Architektur und TGA herzustellen. Dieses Vorgehen hat sich bereits bei großen Bauprojekten wie dem GAZi-Stadion in Stuttgart bewiesen, welches als Hauptbeispiel in der weiteren Reference story beschrieben wird.

„Unsere Mitarbeiter sind alle in Revit geschult und sie schätzen besonders die Nutzerfreundlichkeit der Lösung. Das parametrische 3D-Modell hilft dabei, schon im frühen Planungsprozess mit anderen Gewerken in Dialog treten zu können.“
– Jürgen Krümpelbeck BIM-Koordinator wh-p GmbH

 Wh-p – Kundenprojekt


Buro Happold: Ein ganz besonderes Stadion

Buro Happold, ein multidisziplinäres Beratungsunternehmen für die Baubranche, hat eine Kombination aus Revit und Robot Structural Analysis beim Bau eines markanten Stadions eingesetzt, das während der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 einige der Veranstaltungen mit dem größten Zuschauerinteresse beherbergte.

„Revit verhilft uns zu einer reibungslosen Abstimmung bei der Formenfindung und der Zusammenarbeit mit den Architekten. Die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Konstruktionsvarianten zu wechseln und Informationen bereitzustellen, die vom gesamten Team genutzt werden können, ist ein klarer Vorteil.“
– Cristobal Correa, Associate Principal, Buro Happold

 Buro Happold - Kundenprojekt


Odeh Engineers, Inc.: Bewältigung einer schweren Aufgabe

Odeh Engineers, Inc. ist ein Bauberatungsunternehmen für den Bereich konstruktiver Ingenieurbau mit umfassendem Leistungsspektrum, das sich auf Planung, Analyse und Bewertung gewerblicher Industriebauten und öffentlicher Gebäude spezialisiert hat. Sie verwendeten Revit beim Bau eines Studentenwohnheims für das Massachusetts College of Art and Design (MassArt) im Zentrum von Boston, ein Projekt mit sehr anspruchsvoller Statik.

„Unser Unternehmen verlässt sich auf Autodesk BIM-Lösungen, mit deren Hilfe wir unseren Kunden die bestmögliche Leistung bieten können. BIM bedeutet bessere Abstimmung, bessere Visualisierung und qualitativ hochwertigere Werkpläne.“
– David J. Odeh, Principal, Odeh Engineers, Inc.

 Odeh Engineers, Kundenprojekt


Luckett & Farley: Auftragsgewinne dank Revit

Die Ingenieure von Luckett & Farley hatten vor kurzem Gelegenheit, ihre Kompetenzen mithilfe von BIM weiter auszubauen. Das Unternehmen verwendete Revit, um unter engen Zeitvorgaben ein hochanspruchsvolles Projekt durchzuführen, wobei es mit seiner Arbeit dem Kunden Umsatzausfälle von mehreren Millionen Dollar täglich ersparen konnte.

„Dank BIM, Autodesk Revit und der Punktwolkentechnologie waren wir in der Lage, genaue Bauunterlagen zusammenzustellen, und konnten so den Zeitplan unseres Kunden einhalten. Wir hätten dieses Projekt nicht auf andere Weise durchführen können, ohne den Gesamtprozess erheblich zu beeinträchtigen.“
– Gregory Buccola, Director of structural Marketing, Luckett & Farley

 Luckett & Farley, Kundenprojekt