home login search menu close-circle arrow-dropdown-up arrow-dropdown arrow-down arrow-up close hide show info jump-link play tip external fullscreen share view arrow-cta arrow-button button-dropdown button-download facebook youtube twitter tumblr pinterest instagram googleplus linkedin email blog lock pencil alert download check comments image-carousel-arrow-right show-thick image-carousel-arrow-left user-profile file-upload-drag return cta-go-arrow-circle circle circle-o circle-o-thin square square-o square-o-thin triangle triangle-o triangle-o-thin square-rounded square-rounded-o square-rounded-o-thin cta-go-arrow alert-exclamation close-thick hide-thick education-students globe-international cloud sign-in sign-out target-audience class-materials filter description key-learning pdf-file ppt-file zip-file plus-thick three-circle-triangle transcript-outline

Keyboard ALT + g to toggle grid overlay

Was sind die Vorteile eines Standards für den IFC-Datenaustausch?

Angel Velez: IFC ist der von den meisten Architektur-, Ingenieur- und Baubüros verwendete offene Standard. Er ermöglicht den Austausch von BIM-Softwaredaten zwischen unterschiedlichen Programmen, was für jeden Beteiligten an einem Modell zu einer wertvollen Zeitersparnis führt. Ein weiterer Vorteil: Als offenes Format eignet sich IFC ideal für die Datenarchivierung. Auch in 10 Jahren ist die Verfügbarkeit dieser Daten noch gesichert.

Welche Strategie verfolgt Autodesk hinsichtlich der Entwicklung von IFC?

Angel Velez: Autodesk unterstützt die Entwicklung von offenen Formaten einschließlich IFC. Der Beweis: Schon lange arbeiten wir mit buildingSMART an der Entwicklung von openBIM®. Wir sind Mitglied des Strategic Advisory Council (SAC) von buildingSMART und haben als einer der ersten Anbieter IFC4 in unsere Software implementiert, genauer gesagt in unsere BIM-Lösung Revit. Persönlich war ich Vice President der Implementation Support Group (ISG) von buildingSMART, die sich zweimal jährlich trifft, um die Initiativen der Anbieter beim Einsatz von IFC zu koordinieren.

Kommt openBIM® bei Autodesk zum Einsatz?

Angel Velez: Ja. Mehr als 14 Autodesk-Programme verwenden inzwischen IFC. Auf diese Weise werden sie den Anforderungen der Kunden gerecht, ob aus dem Architektur-, Ingenieur - und Bauwesen (AEC) oder anderen Branchen (Inventor richtet sich beispielsweise an die Industrie). Regelmäßig bieten wir den Nutzern auch Updates unserer Software, um die IFC-Standards zu aktualisieren und zu verbessern, denn diese verändern sich ständig.

Welche zukünftigen Entwicklungen sehen Sie hinsichtlich der Interoperabilität von BIM-Software?

Angel Velez: Wenn wir in der Software-Interoperabilität einen Schritt weiter gehen wollen, müssen wir einen einheitlichen Standard für den Datenaustausch entwickeln. Benutzer müssen in der Lage sein, bei der Zusammenarbeit mit anderen diejenigen Programme zu verwenden, die am ehesten ihren Anforderungen gerecht werden. Die IFC-Standards werden stetig verbessert und machen es uns möglich, nach und nach eine offene und transparente Umgebung zu schaffen.